Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 20.12.2004 - 12 U 1365/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,5828
OLG Koblenz, 20.12.2004 - 12 U 1365/03 (https://dejure.org/2004,5828)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 20.12.2004 - 12 U 1365/03 (https://dejure.org/2004,5828)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 20. Dezember 2004 - 12 U 1365/03 (https://dejure.org/2004,5828)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,5828) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 209 Abs 1 BGB, § 252 BGB, § 823 Abs 1 BGB, § 256 ZPO, § 270 Abs 3 ZPO
    Haftung und Schadensersatz bei Kfz-Unfall: Rückgriff auf Gutachten im sozialgerichtlichen Verfahren zu hirnorganischem Psychosyndrom; Schätzung des Verdienstausfallschadens eines Selbständigen; Zulässigkeit der Feststellungsklage; Verjährungsunterbrechung durch demnächst ...

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rückgriff auf Gutachten aus einem sozialgerichtlichen Verfahren im Haftpflichtprozess - Zur Einstandspflicht des Zweitschädigers wenn sich der Gesundheitszustand des vorgeschädigten Unfallopfers durch das Unfallereignis verschlimmert hat - Zur hypothetischen Entwicklung ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anspruch auf Schadensersatz aus einem Verkehrsunfall; Erfordernis eines Sachverständigengutachtens zur Prüfung der Entstehung eines Verkehrsunfalls und daraus resultierender Folgen; Zulässigkeit einer Feststellungsklage bei dem Vorrang einer Leistungsklage; Schließung ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Saarbrücken, 01.12.2011 - 8 U 315/10

    Wirksamkeit der Einziehung eines GmbH-Geschäftsanteils

    Die Zustellung ist dagegen nicht mehr "demnächst" erfolgt, wenn die Partei, der die Fristwahrung obliegt, oder ihr Prozessbevollmächtigter durch nachlässiges - auch leicht fahrlässiges - Verhalten zu einer nicht bloß geringfügigen Zustellungsverzögerung beigetragen hat (Thüringer OLG, Beschluss vom 15.08.2011 - 4 U 424/11 - Rn. 6; OLG Koblenz OLGR 2005, 712 f. [Leits.] Rn. 45; BGH NJW 1993, 2811 ff. Rn. 12 m. w. N., jeweils zit. nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht