Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 21.09.2016 - 10 U 952/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,33332
OLG Koblenz, 21.09.2016 - 10 U 952/14 (https://dejure.org/2016,33332)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 21.09.2016 - 10 U 952/14 (https://dejure.org/2016,33332)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 21. September 2016 - 10 U 952/14 (https://dejure.org/2016,33332)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,33332) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW

    VVG § 1; BGB § 307 Abs. 1; MB/KK 1994 § 1 Abs. 1; MB/KK 1994 § 1 Abs. 2

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 307 Abs 1 BGB, § 1 VVG, § 1 Abs 1 MB/KK 1994, § 1 Abs 2 MB/KK 1994
    Private Krankenversicherung: Formularmäßige Beschränkung der Kostenübernahme für eine In-Vitro-Fertilisation auf 3 Versuche; Kostenübernahme für Zusatzkosten einer immunologischen Behandlung im Falle repetitiven Implantationsversagens wegen eines überaktiven Immunsystems der Frau

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Private Krankenversicherung; künstliche Befruchtung; In-vitro-Fertilisation; immunologische Behandlung; Kostenerstattungsanspruch; repetitivem Implantationsversagen

  • rechtsportal.de

    Formularmäßige Vereinbarung der Begrenzung der Zahl erstattungsfähiger Versuche künstlicher Befruchtung in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen eines privaten Krankenversicherers

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Formularmäßige Vereinbarung der Begrenzung der Zahl erstattungsfähiger Versuche künstlicher Befruchtung in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen eines privaten Krankenversicherers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • bld.de (Leitsatz/Kurzinformation)

    Tarifliche Begrenzung auf maximal drei Versuche einer künstlichen Befruchtung ist wirksam

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2016, 1554
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Köln, 24.07.2018 - 9 U 54/18

    Zulässigkeit der Beschränkung der Anzahl von Kinderwunschbehandlungen in der

    Der durchschnittliche Versicherungsnehmer weiß, dass der Versicherer im Rahmen eines privaten Krankenversicherungsvertrages Erstattungen nicht unbegrenzt vornimmt, sondern lediglich unter bestimmten Voraussetzungen und innerhalb bestimmter tariflich definierter Grenzen (OLG Koblenz, Urteil vom 21.09.2016, Az. 10 U 952/14, juris).

    Einer Kostenerstattung für wiederholte Fertilisationsversuche sind Grenzen gesetzt (BGH, Urteil vom 17.12.1986, Az. IVa ZR 78/85; OLG Düsseldorf, Urteil vom 20.04.2004, Az. 4 U 135/03; OLG Koblenz, Urteil vom 21.09.2016, Az. 10 U 952/14, juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht