Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 26.01.2001 - 10 U 258/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,6936
OLG Koblenz, 26.01.2001 - 10 U 258/00 (https://dejure.org/2001,6936)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 26.01.2001 - 10 U 258/00 (https://dejure.org/2001,6936)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 26. Januar 2001 - 10 U 258/00 (https://dejure.org/2001,6936)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,6936) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Kaskoentschädigung; Autodiebstahl; Zeugenbeweis; Verstoß gegen die Prozessförderungspflicht; Nichtbenennung des Zeugen

  • Judicialis

    ZPO § 543 Abs. 1; ; ZPO § 528 Abs. 2; ; ZPO § 282 Abs. 1; ; ZPO § 97 Abs. 1; ; ZPO § 515 Abs. 3; ; ZPO § 708 Nr. 10; ; ZPO § 713

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Nachweis des äußeren Bildes eines Kfz-Diebstahls; Zurückweisung von Beweisantritten im Berufungsverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2001, 1552 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • AG Berlin-Neukölln, 22.07.2021 - 14 C 75/20

    Passt, wackelt und hat Luft!

    Tritt eine Partei einen ihr zumutbaren Zeugenbeweis nicht an, so liegt keine Beweisnot vor und ist für die Parteivernehmung von Amts wegen kein Raum (so z.B. BGH, Urt. v. 26.03.1997 - IV ZR 91/96; Urt. v. 12.12.2019 - III ZR 198/18; OLG Koblenz, Urt. v. 26.01.2001 - 10 U 258/00).
  • OLG Celle, 23.12.2004 - 8 U 78/04

    Erschütterung des äußeren Bildes eines Kfz-Diebstahls; Anforderungen an einen

    a) Für eine derartige nur subsidiäre Anhörung des sich in Beweisnot befindlichen Versicherungsnehmers besteht aber zunächst kein Anlass, wenn tatsächlich Zeugen vorhanden sind, diese aber aus nicht näher dargelegten Gründen nicht benannt werden (BGH VersR 1997, 733 ; OLG Koblenz r + s 2001, 187; OLG Hamm r + s 1995, 126; OLG Düsseldorf r + s 1994, 5).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht