Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 28.10.2009 - 2 Ss 128/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,29530
OLG Koblenz, 28.10.2009 - 2 Ss 128/09 (https://dejure.org/2009,29530)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 28.10.2009 - 2 Ss 128/09 (https://dejure.org/2009,29530)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 28. Januar 2009 - 2 Ss 128/09 (https://dejure.org/2009,29530)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,29530) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 52 StGB, § 53 StGB, § 78c Abs 1 S 1 Nr 1 StGB, § 185 StGB, § 240 StGB
    Strafverfahren wegen verschiedener Delikte im Straßenverkehr: Verklammerung der Delikte der Nötigung und der Beleidigung durch eine Fahrt ohne Fahrerlaubnis zur Tateinheit; Voraussetzungen einer strafbaren Nötigung; Unterbrechung der Strafverfolgungsverjährung bei mehrfacher Anordnung einer Beschuldigtenvernehmung; freisprechendes Urteil bei Nichterweislichkeit einer schwereren Tat

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 52; StGB § 185; StGB § 240; StVG § 21
    Fehlende Klammerwirkung des Fahrens ohne Fahrerlaubnis bei Nötigungshandlungen im Straßenverkehr; Anforderungen an die Annahme einer Nötigung i.S. von § 240 StGB; Unterbrechung der Verfolgungsverjährung durch Anordnung der Vernehmung des Beschuldigten; Freispruch bei fehlender Nachweisbarkeit des schwereren und Verjährung des leichteren Delikts

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Fehlende Klammerwirkung des Fahrens ohne Fahrerlaubnis bei Nötigungshandlungen im Straßenverkehr; Anforderungen an die Annahme einer Nötigung i.S.v. § 240 Strafgesetzbuch (StGB); Unterbrechung der Verfolgungsverjährung durch Anordnung der Vernehmung des Beschuldigten; Freispruch bei fehlender Nachweisbarkeit des schwereren und Verjährung des leichteren Delikts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ 2011, 443
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht