Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 30.11.2006 - 2 U 1521/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,6646
OLG Koblenz, 30.11.2006 - 2 U 1521/05 (https://dejure.org/2006,6646)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 30.11.2006 - 2 U 1521/05 (https://dejure.org/2006,6646)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 30. November 2006 - 2 U 1521/05 (https://dejure.org/2006,6646)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,6646) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 431 HGB, § 435 HGB, Art 23 CMR, Art 29 CMR
    Transportrecht: Schadensersatz wegen Verlust von Transportsendungen; Nachweis des Inhalts einer Sendung im kaufmännischen Verkehr; Anscheinsbeweis; Nichtigkeit des Beförderungsvertrages bei Verstoß des Versenders gegen Deklarationspflicht oder Überschreiten der Wertgrenzen; Berufung des Transporteurs auf vereinbarte Haftungsbegrenzung; Mitverschulden des Versenders bei nicht ordnungsgemäßer Deklaration

  • Judicialis
  • RA Kotz

    Transportvertrag - Sendungsinhalt-Beweispflicht

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    HGB § 431; HGB § 435; CMR Art. 23; CMR Art. 29
    Anscheinsbeweis der Übereinstimmung von Lieferschein bzw. Handelsrechnuung mit Sendungsinhalt im kaufmännischen Verkehr

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anscheinsbeweis über das Vorhandensein der auf einem Lieferschein bzw. in der Handelsrechnung aufgeführten Gegenstände (Edelsteine) in der Sendung bei Verlust von Transportsendungen; Herleitung des Anscheinsbeweises aus einer Handelsrechnung bzw. dem einer unverschlossenen Sendung beigefügten Lieferschein im kaufmännischen Verkehr; Nichtigkeit eines Beförderungsvertrags bei Verstoß des Versenders gegen eine Deklarationspflicht; Berufung auf eine vereinbarte Haftungsbegrenzung bei vorsätzlichem oder leichtfertigem Verhalten des Transporteurs; Leichtfertige Schadensverursachung bei fehlender Darlegung des Sendungsverlaufs und fehlender Schnittstellenkontrolle; Mitverschulden des Versenders bei nicht ordnungsgemäßer Deklaration der Ware und Verlust der Sendung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2007, 1009
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht