Rechtsprechung
   OLG München, 01.10.1993 - 21 U 4042/93   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1993,3418
OLG München, 01.10.1993 - 21 U 4042/93 (https://dejure.org/1993,3418)
OLG München, Entscheidung vom 01.10.1993 - 21 U 4042/93 (https://dejure.org/1993,3418)
OLG München, Entscheidung vom 01. Januar 1993 - 21 U 4042/93 (https://dejure.org/1993,3418)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,3418) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • rechtsportal.de

    GG Art. 5 Abs. 1

  • rechtsportal.de

    GG Art. 5 Abs. 1

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Begehren der Unterlassung der pressemäßigen Äußerung "Siemens und die Amigos in der Staatskanzlei. Verdacht wächst, daß der Regierungszentrale Akten der Schmiergeldaffäre vorlagen" im Wege der einstweiligen Verfügung; Behandlung beider Teile der Äußerung als eine in einem Satz enthaltene Gesamtäußerung; Berichten über einen der Presse bekannt gewordenen Verdacht hinsichtlich eines gravierenden Vorgangs durch die Presse; Pflicht der Presse zur Verbreitung ausschließlich erwiesener Informationen; Erfordernis der Kenntlichmachung einer Verdachtsberichterstattung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • afp 1993, 767
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG München, 14.07.1995 - 21 U 5895/94

    Verletzung des Persönlichkeitsrechts durch Berichterstattung in der Presse -

    Verfestigt sich dagegen bei dem Durchschnittsleser der mitgeteilte Verdacht durch die Art der Darstellung - trotz formaler Vorbehalte - zu einer mit Sicherheit oder großer Wahrscheinlichkeit zutreffenden Nachricht, so wird nicht mehr eine fremde Mitteilung verbreitet, sondern eine eigene Tatsachenbehauptung aufgestellt (Soehring, Das Recht der journalistischen Praxis, RdNr. 13.5; Senat AfP 1993, 767 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht