Rechtsprechung
   OLG München, 02.04.2008 - 7 U 5350/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,28437
OLG München, 02.04.2008 - 7 U 5350/05 (https://dejure.org/2008,28437)
OLG München, Entscheidung vom 02.04.2008 - 7 U 5350/05 (https://dejure.org/2008,28437)
OLG München, Entscheidung vom 02. April 2008 - 7 U 5350/05 (https://dejure.org/2008,28437)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,28437) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Kfz-Vertragshändlervertrag: Berechnung des Ausgleichsanspruchs bei Vertragsende

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Ausgleichszahlung nach Beendigung eines Vertragshändlervertrags gem. § 89b Handelsgesetzbuch (HGB); Fristlose Kündigung eines Vertragshändlervertrages bei Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens; Bedeutung der Tätigkeitszeit für die Bestimmung des Werts ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Evers OK-Vertriebsrecht(Abodienst) (Leitsatz)

    - BMW 14 -, AA des VH, Kfz-VH, Berechnungsmethode, individueller Rohertrag, Werkabgaberechnung, bereinigter Provisionssatz, Abwanderungsquote, Sogwirkung der Marke, Billigkeitsabschlag, Schätzungsermessen des Gerichts

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 13.01.2010 - VIII ZR 25/08

    Ausgleichsanspruch des Kfz-Vertragshändlers bei Vertragsende: Berücksichtigung

    Der vom Hersteller getragene Teil des dem Kunden eingeräumten Preisnachlasses stellt damit kein Entgelt für eine händlertypische Leistung dar, sondern eine finanzielle Verkaufshilfe, die im Hinblick auf die Aufteilung des Absatzrisikos dazu führt, dass der Rohertrag des Händlers nicht in Höhe des vollen Preisnachlasses geschmälert wird (so im Ergebnis auch - allerdings ohne Differenzierung nach den einzelnen Arten der Zuschüsse - OLG Köln, VersR 2002, aaO; Urteil vom 23. Januar 2009, aaO, Tz. 49; Staub/Emde, aaO, Rdnr. 309 m.w.N.; vgl. ferner speziell zu Boni OLG München, Urteil vom 2. April 2008 - 7 U 5350/05, juris, Tz. 29 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht