Rechtsprechung
   OLG München, 10.03.2009 - 5 U 4496/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,30595
OLG München, 10.03.2009 - 5 U 4496/08 (https://dejure.org/2009,30595)
OLG München, Entscheidung vom 10.03.2009 - 5 U 4496/08 (https://dejure.org/2009,30595)
OLG München, Entscheidung vom 10. März 2009 - 5 U 4496/08 (https://dejure.org/2009,30595)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,30595) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LG Frankfurt/Main, 26.06.2009 - 31 O 211/08
    Der Umstand, dass der Prospekt Chancen und Risiken der Kapitalanlage verdeutlicht, ist kein Freibrief für die beratende Bank, Risiken abweichend hiervon darzustellen und mit ihren Erklärungen ein Bild zu zeichnen, das die Hinweise im Prozess entwertet oder für die Entscheidungsbildung des Anlegers mindert ( OLG München, Urteil vom 10.03.2009, AZ 5 U 4496/08 unter 3. unter Bezugnahme auf BGH NJW-RR 07, 1690 f.).
  • LG Frankfurt/Main, 26.06.2009 - 31 O 201/08
    Der Umstand, dass der Prospekt Chancen und Risiken der Kapitalanlage verdeutlicht, ist kein Freibrief für die beratende Bank, Risiken abweichend hiervon darzustellen und mit ihren Erklärungen ein Bild zu zeichnen, das die Hinweise im Prozess entwertet oder für die Entscheidungsbildung des Anlegers mindert ( OLG München, Urteil vom 10.03.2009, AZ 5 U 4496/08 unter 3 unter Bezugnahme auf BGH NJW-RR 07, 1690f).
  • LG Hamburg, 29.09.2009 - 316 O 328/08

    Haftung des Anlagevermittlers: Umfang der Informations- und Aufklärungspflichten;

    Bei einem Beratungsvertrag wünscht der Kunde die Anlage eines bestimmten Betrages entsprechend seinen allgemeinen Vorstellungen, bei einem Vermittlungsvertrag wünscht der Kunde Aufklärung über ein bestimmtes Produkt, gegebenenfalls unabhängig von seinen wirtschaftlichen Verhältnissen und seinen sonstigen Anlagezielen (s.a. BGH NJW 93, 1114; BGH NJW 08, 3700; OLG München Urteil vom 10.3.09 5 U 4496/08).
  • LG Frankfurt/Main, 06.07.2009 - 31 O 240/08
    Der Umstand, dass der Prospekt Chancen und Risiken der Kapitalanlage verdeutlicht, ist aber kein Freibrief für die beratende Bank, Risiken abweichend hiervon darzustellen und mit ihren Erklärungen ein Bild zu zeichnen, das die Hinweise im Prozess entwertet oder für die Entscheidungsbildung des Anlegers mindert ( OLG München, Urteil vom 10.03.2009, AZ 5 U 4496/08 unter 3. unter Bezugnahme auf BGH NJW-RR 07, 1690 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht