Rechtsprechung
   OLG München, 13.10.2005 - 23 U 1949/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,20893
OLG München, 13.10.2005 - 23 U 1949/05 (https://dejure.org/2005,20893)
OLG München, Entscheidung vom 13.10.2005 - 23 U 1949/05 (https://dejure.org/2005,20893)
OLG München, Entscheidung vom 13. Januar 2005 - 23 U 1949/05 (https://dejure.org/2005,20893)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,20893) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Wichtiger Grund für Abberufung eines Vorstandsmitglieds auf Druck eines mit existenzgefährdender Kreditkündigung drohenden Dritten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Widerruf der Bestellung zumVorstandsvorsitzenden aus wichtigem Grund; Ausschluss eines Aufsichtsratsmitglieds von der Beschlussfassung ; Folgen einer möglichen Unwirksamkeit des Anwaltsvertrages wegen eines Verstoßes gegen § 114 Aktiengesetz (AktG) für die Wirksamkeit einer ...

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    AktG § 84 Abs. 3, § 114; BGB § 34
    Wichtiger Grund für Abberufung eines Vorstandsmitglieds auf Druck eines mit existenzgefährdender Kreditkündigung drohenden Dritten

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2006, 712
  • NZG 2006, 313
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG München I, 15.10.2010 - 5 HKO 2122/09

    Urkundenprozess: Vergütungsansprüche aus einem Vorstandsdienstvertrag;

    Demzufolge lassen sich die Grundsätze der Druckkündigung allenfalls auf das Recht der Aktiengesellschaft übertragen, soweit es um das nach außen wirkende Organverhältnis geht (vgl. BGH DStR 1999, 1537 m. Anm. Goette; OLG München NZG 2006, 313, 314; Fleischer in: Spindler/Stilz, AktG, 2. Aufl., Rdn. 158 zu § 84; Spindler in: Münchener Kommentar zum AktG, 3. Aufl., Rdn. 175 zu § 84).
  • LG München I, 31.07.2018 - 5 HKO 7878/18

    Anordnung eines Schutzschirmverfahrens

    § 136 AktG scheidet deshalb aus, weil darin gerade kein Stimmrechtsverbot für Beschlüsse über Rechtsgeschäfte der Gesellschaft mit dem Stimmberechtigten oder der In-Sich-Geschäfte geregelt ist (vgl. BayObLGZ 2003, 89, 92 = AG 2003, 427, 428; OLG München AG 2006, 337, 338 f.; Spindler in: Spindler/Stilz, AktG, a.a.O., § 108 Rdn. 27; Breuer/Fraune in: Heidel, Aktienrecht und Kapitalmarktrecht, 4. Aufl., § 108 AktG Rdn. 10; Drygala in: Schmidt/Lutter, AktG, 3. Aufl., § 108 Rdn. 15; Habersack in: Münchener Kommentar zum AktG, a.a.O. § 108 Rdn. 29; Uwe H. Schneider in: Festschrift für Goette, 2011, S. 475, 481 f).
  • LG München I, 15.10.2010 - 5 HKO 1762/09

    HRE Vergütung unter Vorbehalt

    Für die außerordentliche Kündigung des Vorstandsdienstvertrages kann nur in ganz besonderen Ausnahmefällen eine Druckkündigung angenommen werden (vgl. BGH DStR 1999, 1537 [BGH 03.05.1999 - II ZR 35/98] m. Anm. Goette; OLG München NZG 2006, 313, 314; Fleischer in: Spindler/Stilz, AktG, a.a.O., Rdn. 158 zu § 84; Spindler in: Münchener Kommentar zum AktG, 3. Aufl., Rdn. 175 zu§ 84).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht