Rechtsprechung
   OLG München, 15.05.2002 - 7 U 2371/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,3488
OLG München, 15.05.2002 - 7 U 2371/01 (https://dejure.org/2002,3488)
OLG München, Entscheidung vom 15.05.2002 - 7 U 2371/01 (https://dejure.org/2002,3488)
OLG München, Entscheidung vom 15. Mai 2002 - 7 U 2371/01 (https://dejure.org/2002,3488)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,3488) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Judicialis
  • Deutsches Notarinstitut

    AktG §§ 131; 186 Abs. 3 S. 4; 203 Abs. 2 S. 2
    Nichtigkeit des Bezugsrechtsausschlusses bei Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital

  • Wolters Kluwer

    Nichtigkeit einer Kapitalmaßnahme der Hauptversammlung; Siemens . /. Nold-Rechtsprechung; Anforderungen an die Begründung eines Vorstandsberichts zur Schaffung genehmigten Kapitals unter Bezugsrechtsausschluss; Verletzung des Auskunftsrechts der Aktionäre ; Umfang der ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    "Strategische Neuausrichtung" als Begründung für Ermächtigung zum Bezugsrechtsausschluss nicht ausreichend ("MHM Mode Holding München AG")

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anforderungen an den gem. § 186 Abs. 4 Satz 2 AktG vom Vorstand an die Hauptversammlung zu erstattenden Bericht über den Grund für den teilweisen oder vollständigen Ausschluss des Bezugsrechts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    AktG §§ 203, 131, 186, 202 f.
    Bezugsrechtsausschluss durch Hauptversammlung zu innerhalb des Unternehmensgegenstands nicht eingegrenzter strategischer Neuausrichtung ("MHM Mode Holding München AG")

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2002, 1580
  • BB 2002, 1976
  • DB 2002, 1765
  • NZG 2002, 1113
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BGH, 21.11.2005 - II ZR 79/04

    Anforderungen an die Entscheidung der Hauptversammlung über eine bedingte

    Eine Ermächtigung zu einer "strategischen Neuausrichtung" der Gesellschaft (dazu OLG München, AG 2003, 451) wurde hier nicht erteilt.
  • KG, 16.11.2006 - 23 U 55/03

    Aktiengesellschaft: Anfechtbarkeit eines Hauptversammlungsbeschlusses über die

    Soweit in dem von den Klägern zitierten Urteil des OLG München (DB 2002, 1765 ff. - Berufungsinstanz von LG München DB 2001, 691) ein unzureichender Vorstandsbericht gerügt wurde, betraf dieser Bericht die geplante "strategische Neuausrichtung" der Gesellschaft durch Kapitalerhöhung des Grundkapitals um fast 50 %, ohne dass auch nur ansatzweise die Neuausrichtung der Unternehmenspolitik erläutert worden war.
  • KG, 16.07.2009 - 23 W 69/08

    Aktienrecht: Auskunftserzwingungsverfahren bei Erteilung einer unrichtigen

    Die vom Antragsteller angeführte Entscheidung des OLG München, NZG 2002, 1113, wonach die Antwort des Vorstandes auf die Frage eines Aktionärs "vollständig, zutreffend und sachgemäß" zu sein habe, zwingt nicht zur Vorlage der Sache an des Bundesgerichtshof gemäß §§ 132 Abs. 3 Satz 1, 99 Abs. 3 Satz 6 AktG, § 28 Abs. 2 FGG.
  • OLG Schleswig, 19.09.2002 - 5 U 164/01

    Zur Zulässigkeit eines Aktienoptionsprogramms für Aufsichtsratsmitglieder einer

    Gleichwohl darf diese - in Fällen von zukunftsoffen ausgestalteten Ermächtigungsbeschlüssen vorgenommene - Lockerung der Anforderungen nicht vorschnell auf sämtliche Fälle von Vorstandsberichten und Hauptversammlungsbeschlüssen übertragen oder gar im Sinne der nunmehrigen Zulässigkeit bloßer Leerformeln missverstanden werden (ähnlich auch OLG München ZIP 2002, 1580, 1582; OLG Celle OLGR 2001, 331, 332 f.).
  • LG München I, 24.09.2009 - 5 HKO 5697/09

    Aktiengesellschaft: Wirksamkeit des Beschlusses einer Hauptsversammlung über

    Dabei muss die Auskunft vollständig und objektiv richtig sein (vgl. OLG München NZG 2002, 1113, 1114, f.; Kubis in: Münchener Kommentar zum AktG, 2. Aufl., Rdn. 73 zu § 131; Decher in: Großkommentar zum AktG, a.a.O., Rdn. 246 zu § 131; Hüffer, AktG, a.a.O., Rdn. 21 zu § 131), was vorliegend nicht angenommen werden kann.
  • BGH, 09.01.2006 - II ZR 79/04
    Eine Ermächtigung zu einer "strategischen Neuausrichtung" der Gesellschaft (dazu OLG München, AG 2003, 451 ) wurde hier nicht erteilt.
  • OLG Schleswig, 18.12.2003 - 5 U 30/03

    Begründungsanforderungen für Kapitalerhöhung unter gleichzeitigem

    Ob die bloße Rechtfertigung der Schaffung neuen Kapitals mit einer "strategischen Neuorientierung" generell ausreichen wird, kann zwar zweifelhaft erscheinen (gegen formelhafte Vorstandsberichte insoweit OLG München ZIP 2002, 1580, 1582).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht