Rechtsprechung
   OLG München, 17.08.2001 - 21 U 1791/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,4384
OLG München, 17.08.2001 - 21 U 1791/01 (https://dejure.org/2001,4384)
OLG München, Entscheidung vom 17.08.2001 - 21 U 1791/01 (https://dejure.org/2001,4384)
OLG München, Entscheidung vom 17. August 2001 - 21 U 1791/01 (https://dejure.org/2001,4384)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,4384) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Geschäftsbesorgungsvertrag; Kreditvermittlung; Finanzierungsvermittlung; Vermittelerpflichten; Pflichtangaben; Unerlaubte Rechtsberatung; Berufsfreiheit

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Geschäftsbesorgungsvertrag zum Abschluss eines Kreditvermittlungsvertrags

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GG Art. 12; RberG Art. 1 § 1; VerbrKrG § 15
    Geschäftsbesorgungsvertrag auf Kreditvermittlung gerichtet

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB §§ 134, 172; VerbrKrG § 15; RBerG Art. 1 § 1; GG Art. 12
    Geschäftsbesorgungsvertrag zum Abschluss eines Kreditvermittlungsvertrags

Verfahrensgang

  • LG München I - 30 O 18365/99
  • OLG München, 17.08.2001 - 21 U 1791/01

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2002, 925
  • WM 2002, 500
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Hamburg, 20.01.2005 - 327 S 112/02
    Zwar gelten §§ 172, 173 BGB , in deren Rahmen eine allgemeine Überprüfungs- und Nachforschungspflicht nicht besteht ( BGH WM 2002, 500, 503), über ihren Wortlaut hinaus auch dann, wenn eine Vollmacht von Anfang an nicht wirksam erteilt worden ist ( BGH WM 1984, 10, 11; WM 2000, 1247, 1250 [BGH 02.05.2000 - XI ZR 108/99] ; WM 2002, 500, 502).
  • OLG Zweibrücken, 25.03.2002 - 7 U 145/00

    Unerlaubte Rechtsbesorgung bei Kreditgewährung für Immobilienerwerb oder

    Bei einer wertenden Gesamtbeurteilung, die die Interessenlage der Beteiligten, die grundsätzliche Risikoverteilung zwischen Darlehensgeber und Darlehensnehmer hinsichtlich der Verwendung des Kredits sowie letztlich auch mögliche volkswirtschaftliche Auswirkungen in die Überlegungen mit einbezieht, ist danach nicht von einer Nichtigkeit des Darlehensvertrages wegen Beteiligung der Beklagten an der unerlaubten Rechtsberatung der Geschäftsbesorgerin/Treuhänderin auszugehen (im Ergebnis ebenso: KG, WM 2002, 493, 496; OLG München, WM 2002, 500, 501 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht