Rechtsprechung
   OLG München, 21.05.2015 - 17 U 334/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,15111
OLG München, 21.05.2015 - 17 U 334/15 (https://dejure.org/2015,15111)
OLG München, Entscheidung vom 21.05.2015 - 17 U 334/15 (https://dejure.org/2015,15111)
OLG München, Entscheidung vom 21. Mai 2015 - 17 U 334/15 (https://dejure.org/2015,15111)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,15111) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • IWW

    Vorfälligkeitsentschädigung

  • BAYERN | RECHT

    BGB § 346 I; BGB § 346 Abs. 1, § 491 Abs. 1, § 495 Abs. 1, Abs. 2 S. 1, § 357 Abs. 1 S. 1, 312d Abs. 3, § 814
    Verbraucherdarlehensvertrag, Deutlichkeitsgebot, Pflichtangaben

  • wvr-law.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (28)

  • wvr-law.de (Kurzinformation)

    Widerrufsbelehrungen der Sparkasse Berchtesgadener Land fehlerhaft

  • kanzleimitte.de (Kurzinformation)

    Sparkassen: Widerrufsbelehrungen unwirksam - "Widerrufsjoker" prüfen!

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Wirksamkeit von Widerruf bestätigt

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Fehler in der Sparkassenwiderrufsinformation bestätigt

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Sparkassen und Kreissparkassen: Fehler in Widerrufsbelehrungen 2011/12

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen auch in Darlehensverträgen seit 2011

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen auch in Darlehensverträgen seit 2011

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Vorfälligkeitsentschädigungsfrei umfinanzieren, Vorfälligkeitsentschädigung zurückverlangen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Widerruf von Darlehen: Auch jüngere Kreditverträge mit fehlerhaften Widerrufsbelehrungen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Widerrufsbelehrungen der Sparkassen und Kreissparkassen aus den Jahren 2011 und 2012 fehlerhaft

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Widerrufsbelehrung muss alle Pflichtangaben § 492 Abs. 2 BGB enthalten - Aktuelle Musterbelehrung falsch

  • rofast.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Widerruf Darlehensvertrag Bank / Sparkasse auch heute noch möglich

  • widerruf-darlehen-anwalt.de (Kurzinformation)

    Sparkassen Widerrufsbelehrungen aus den Jahren 2011 & 2012 für unwirksam erklärt

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kreditwiderruf: Widerrufsbelehrung muss Pflichtangaben § 492 Abs. 2 BGB enthalten

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Fehlerhaftigkeit von Sparkassenwiderrufsinformation und Formulierung zum Fristbeginn ab 2010

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen auch in Darlehensverträgen seit 2011

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Belehrung der Sparkassen aus dem Zeitraum 2010-2011 gekippt

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Checkboxen der Sparkassen bzw. Ankreuzsystem in Widerrufsbelehrungen gekippt

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Auch Sparkassen-Widerrufsbelehrungen aus den Jahren 2011 und 2012 sind unwirksam

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Darlehenswiderruf auch bei nur beispielhafter Aufführung von Pflichtangaben möglich!

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Der Widerrufsjoker lebt noch

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Fehlerhafte Widerrufsbelehrung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Sparkassen-Widerrufsbelehrungen: Kästchen- bzw. Checkboxsystem unwirksam

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Widerrufsbelehrung der Sparkasse verworfen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Wirksamkeit des Widerrufs von Darlehen bestätigt

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Vorfälligkeitsentschädigung sparen. Widerruf des Darlehensvertrages mit der Sparkasse Hannover

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Widerruf von Darlehen: Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen auch nach 2010

  • widerruf-immobiliendarlehen.de (Kurzinformation)

Besprechungen u.ä. (2)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB §§ 492, 495 a. F., 503; EGBGB Art. 247 §§ 6 a. F., 9
    Unwirksamkeit einer Widerrufsbelehrung wegen Verstoß gegen das optische Deutlichkeitsgebot

  • anwalt24.de (Entscheidungsbesprechung)

    Widerrufsbelehrung Immobiliendarlehen: Checkboxen der Sparkassen unzulässig

Sonstiges

  • anwalt.de (Äußerung von Verfahrensbeteiligten)

    Bremer Landesbank knickt bei Darlehenswiderruf ein

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (38)

  • BGH, 22.11.2016 - XI ZR 434/15

    Zur Wirksamkeit einer Widerrufsinformation bei einem Immobiliardarlehensvertrag

    Soweit das Berufungsgericht in den Gründen eine Abweichung von einem Urteil des Oberlandesgerichts München vom 21. Mai 2015 (17 U 334/15, juris) genannt hat, hat es lediglich den Anlass der Revisionszulassung mitgeteilt, ohne die revisionsrechtliche Nachprüfung auf einen bestimmten Aspekt der Gestaltung der Widerrufsinformation zu beschränken.

    (1) Auch für sich klar und verständlich ist die Wendung, die Widerrufsfrist beginne "nach Abschluss des Vertrags, aber erst, nachdem der Darlehensnehmer alle Pflichtangaben nach § 492 Abs. 2 BGB [...] erhalten hat" (so auch OLG Düsseldorf, Beschluss vom 9. Juni 2015 - I-16 U 151/14, juris Rn. 11 a.E.; OLG Hamm, Beschluss vom 2. März 2016 - 31 U 7/16, juris Rn. 13; Beschluss vom 7. März 2016 - 31 U 15/16, juris Rn. 15; OLG Stuttgart, Beschluss vom 16. November 2015 - 6 U 171/15, juris Rn. 35 ff. mit Beschluss vom 21. Dezember 2015 - 6 U 171/15, juris Rn. 10; Urteil vom 17. Mai 2016 - 6 U 163/15, juris Rn. 41; Urteil vom 24. Mai 2016 - 6 U 222/15, juris Rn. 44 ff.; Urteil vom 11. Oktober 2016 - 6 U 78/16, juris Rn. 30 ff.; dagegen OLG Koblenz, Beschluss vom 15. Oktober 2015 - 8 U 241/15, juris Rn. 27; OLG München, Urteil vom 21. Mai 2015 - 17 U 334/15, juris Rn. 33 f.; OLG Nürnberg, Urteil vom 1. August 2016 - 14 U 1780/15, juris Rn. 96 ff.; offen OLG Düsseldorf, Urteil vom 22. Januar 2016 - I-17 U 83/15, juris Rn. 21).

    (2) Die Information zum Beginn der Widerrufsfrist leidet in ihrer Klarheit und Verständlichkeit auch nicht aufgrund des Umstands, dass die Beklagte den Regelungsgehalt des § 492 Abs. 2 BGB anhand von Beispielen erläuterte (OLG Düsseldorf, Beschluss vom 9. Juni 2015 - I-16 U 151/14, juris Rn. 11 a.E.; OLG Hamm, Beschluss vom 2. März 2016 - 31 U 7/16, juris Rn. 13; Beschluss vom 7. März 2016 - 31 U 15/16, juris Rn. 15 ff.; OLG Stuttgart, Beschluss vom 16. November 2015 - 6 U 171/15, juris Rn. 35 ff.; Urteil vom 17. Mai 2016 - 6 U 163/15, juris Rn. 41; Urteil vom 24. Mai 2016 - 6 U 222/15, juris Rn. 46 ff.; Urteil vom 11. Oktober 2016 - 6 U 78/16, juris Rn. 30 ff.; a.A. OLG Koblenz, Beschluss vom 15. Oktober 2015 - 8 U 241/15, juris Rn. 27; OLG München, Urteil vom 21. Mai 2015 - 17 U 334/15, juris Rn. 33 f.; OLG Nürnberg, Urteil vom 1. August 2016 - 14 U 1780/15, juris Rn. 97).

  • OLG Nürnberg, 01.08.2016 - 14 U 1780/15

    Widerruf eines Verbraucherdarlehensvertrags

    Denn die für den Widerruf geltende Frist von zwei Wochen hat nicht begonnen und ist damit auch nicht verstrichen, weil der Darlehensvertrag keine hinreichenden Angaben zur Widerrufsfrist (Artikel 247 § 6 II 1 EGBGB aF in Verbindung mit § 355 II 1, § 495 II 2 Nr. 1 BGB aF) enthält (OLG München, Urteil vom 21.05.2015 - 17 U 334/15, juris Rn. 33 f.; LG Ravensburg, Urteil vom 19.11.2015 - 2 O 223/15, juris Rn. 49 ff.; LG Saarbrücken, Urteil vom 06.05.2016 - 1 O 247/15, juris Rn. 23 ff.; a. A.: LG Hamburg, Urteil vom 11.04.2016 - 318 O 284/15, juris Rn. 46 f.; LG Nürnberg-Fürth, Urteil vom 25.02.2016 - 6 O 6071/15, juris Rn. 58 f.; wohl auch OLG Düsseldorf, Urteil vom 17.04.2015 - 17 U 127/14, juris Rn. 31).
  • OLG Stuttgart, 11.10.2016 - 6 U 78/16

    Verbraucherdarlehensvertrag: Wirksamkeit der Widerrufsbelehrung eines Altvertrags

    Der von den Klägern zitierten, gegenteiligen Ansicht des OLG München, das seine Entscheidung darauf stützt, dass die Widerrufsbelehrung nicht in hervorgehobener und deutlicher Form gestaltet sei (Urteil vom 21.05.2015, Az. 17 U 334/15, juris Rn. 29, 30), ist der BGH nicht gefolgt.

    Mit diesem Argument setzt sich die oben erwähnte Entscheidung des OLG München (Urteil vom 21.05.2015, Az. 17 U 334/15, juris Rn. 34) nicht auseinander.

    Die Revision war im Hinblick auf die entgegenstehende Entscheidung des OLG München vom 21.05.2015 (17 U 334/15, juris Rn. 33, 34) zuzulassen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht