Rechtsprechung
   OLG München, 23.02.2006 - 4St RR 24/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,31099
OLG München, 23.02.2006 - 4St RR 24/06 (https://dejure.org/2006,31099)
OLG München, Entscheidung vom 23.02.2006 - 4St RR 24/06 (https://dejure.org/2006,31099)
OLG München, Entscheidung vom 23. Februar 2006 - 4St RR 24/06 (https://dejure.org/2006,31099)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,31099) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Fehlende Feststellungen zum Mindestschuldumfang in Betäubungsmittelverfahren; Beweiswürdigung bei Aussage gegen Aussage

  • rechtsportal.de

    Fehlende Feststellungen zum Mindestschuldumfang in Betäubungsmittelverfahren; Beweiswürdigung bei Aussage gegen Aussage

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG München, 22.02.2008 - 4St RR 23/08

    Betäubungsmittelstrafrecht: Fehlerhafte Beweiswürdigung durch Verwertung des

    Er muss vielmehr unter Berücksichtigung anderer hinreichend sicher feststellbarer Tatumstände wie Herkunft, Preis und Beurteilung des Betäubungsmittels durch Tatbeteiligte und letztlich des Grundsatzes "im Zweifel für den Angeklagten" feststellen, von welchem Wirkstoffgehalt und damit von welcher Qualität des Betäubungsmittels auszugehen ist (OLG München Beschluss vom 23.2.2006 4St RR 24/06).

    Dabei sind die einzelnen Fälle des Erwerbs bzw. Besitzes von Betäubungsmitteln jeweils isoliert zu betrachten und zu würdigen (OLG München, Beschluss vom 23.2.2006, 4 St RR 24/06).

  • OLG München, 15.11.2011 - 5St RR (I) 64/11

    Betäubungsmitteldelikt: Strafzumessung bei Schweigen des Angeklagten; Einziehung

    Kann der Wirkstoffgehalt des Rauschgifts nicht anhand hinreichend feststellbarer Tatumstände ermittelt werden, ist von dem für den Angeklagten günstigsten Mischungsverhältnis auszugehen (Bundesgerichtshof NStZ 1985, 221, 222, OLG München, Beschluss vom 23. Februar 2006 - 4 St RR 24/06 - st. Rspr.).
  • OLG München, 04.10.2006 - 4St RR 184/06

    Anforderungen an die Beweiswürdigung bei Aussage gegen Aussage

    Denn ein Motiv, mögliche frühere unwahre Angaben aufrecht zu erhalten, könnte darin liegen, dass der Zeuge eine (zusätzliche) Bestrafung wegen falscher Anschuldigung vermeiden wollte (BGH StV 2002, 470/471; OLG Köln StV 2004, 419 ; vgl. auch OLG München Beschluss vom 2.8.2006 - 4St RR 138/06; Beschluss vom 23.2.2006 - 4St RR 24/06).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht