Rechtsprechung
   OLG München, 27.06.2012 - 20 U 4561/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,52715
OLG München, 27.06.2012 - 20 U 4561/11 (https://dejure.org/2012,52715)
OLG München, Entscheidung vom 27.06.2012 - 20 U 4561/11 (https://dejure.org/2012,52715)
OLG München, Entscheidung vom 27. Juni 2012 - 20 U 4561/11 (https://dejure.org/2012,52715)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,52715) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 280 Abs. 1
    Haftung der Verantwortlichen eines geschlossenen Immobilienfonds wegen unklarer und irreführender Prospektangaben zur Kaufpreisberechnung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Haftungsumfang der Verantwortlichen eines geschlossenen Immobilienfonds wegen unklarer und irreführender Prospektangaben zur Kaufpreisberechnung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG München, 26.03.2019 - 5 Kap 3/17

    Kapitalanleger-Musterentscheid zum Hannover Leasing Fonds Nr. 193

    Insoweit sei dem Urteil des OLG München vom 27.06.2012, 20 U 4561/11, beizutreten, nach dem eine nicht eindeutig gelingende Auslegung einer Prospektpassage das Vorliegen eines Prospektfehlers indiziere (s.a. Entscheidung des BGH v. 23.10.2012, II ZR 45/11).
  • OLG München, 07.06.2013 - 10 U 326/12

    Haftung der Gründungsgesellschafter einer Fondsgesellschaft wegen irreführender

    Der Senat folgt dem Grunde nach der Rechtsprechung des 19. Senats des OLG München im Endurteil vom 17.10.2011 (Az. 19 U 2128/11 - [...]) sowie den sonstigen Entscheidungen des OLG München mit gleichlautendem Ergebnis (vgl. statt vieler Urteil vom 12.09.2011, Az. 19 U 28/11, Nichtzulassungsbeschwerde zurückgewiesen mit Beschluss des BGH vom 19.02.2013, Az. II ZR 209/12, Urteil vom 27.06.2012, Az. 20 U 4561/11, Nichtzulassungsbeschwerde zurückgewiesen mit Beschluss des BGH vom 19.02.2013, Az. II ZR 233/12 und Urteil vom 01.08.2011, Az. 21 U 1012/11, Nichtzulassungsbeschwerde zurückgewiesen mit Beschluss des BGH vom 19.02.2013, Az. II ZR 178/11).
  • LG Hamburg, 16.04.2015 - 334 O 216/13

    Schadensersatz wegen Kommanditbeteiligung an einem Schiffsfonds: Anforderungen an

    Die Aufklärung kann anhand eines Emissionsprospekts erfolgen (BGH vom 05.03.2009, III ZR 17/08, Rn. 12), sofern dieser nach Form und Inhalt geeignet ist, die nötigen Informationen wahrheitsgemäß und verständlich und anhand eindeutiger Formulierungen zu vermitteln (HansOLG vom 23.08.2013, 11 U 11/13, Rn. 13; OLG München vom 27.06.2012, 20 U 4561/11, Rn. 4), wobei die Prospektverantwortlichen grundsätzlich eine sorgfältige und eingehende Lektüre des Prospekts erwarten dürfen (BGH vom 05.03.2013, II ZR 329, Rn. 4).
  • LG Hamburg, 15.01.2015 - 334 O 15/14

    Kommanditbeteiligung an einem Schiffsfonds: Haftung der Gründungsgesellschafter

    Die Aufklärung kann anhand eines Emissionsprospekts erfolgen (BGH vom 05.03.2009, III ZR 17/08, Rn. 12), sofern dieser nach Form und Inhalt geeignet ist, die nötigen Informationen wahrheitsgemäß und verständlich und anhand eindeutiger Formulierungen zu vermitteln (HansOLG vom 23.08.2013, 11 U 11/13, Rn. 13; OLG München vom 27.06.2012, 20 U 4561/11, Rn. 4), wobei die Prospektverantwortlichen grundsätzlich eine sorgfältige und eingehende Lektüre des Prospekts erwarten dürfen (BGH vom 05.03.2013, II ZR 329, Rn. 4).
  • LG Hamburg, 15.01.2015 - 334 O 240/13

    Schiffsfondsbeteiligung: Beginn der Verjährung für einen Schadensersatzanspruch

    Die Aufklärung kann anhand eines Emissionsprospekts erfolgen (BGH vom 05.03.2009, III ZR 17/08, Rn. 12), sofern dieser nach Form und Inhalt geeignet ist, die nötigen Informationen wahrheitsgemäß und verständlich und anhand eindeutiger Formulierungen zu vermitteln (HansOLG vom 23.08.2013, 11 U 11/13, Rn. 13; OLG München vom 27.06.2012, 20 U 4561/11, Rn. 4), wobei die Prospektverantwortlichen grundsätzlich eine sorgfältige und eingehende Lektüre des Prospekts von den Anlegern erwarten dürfen (BGH vom 05.03.2013, II ZR 329, Rn. 4).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht