Rechtsprechung
   OLG München, 28.08.1991 - 12 UF 984/91   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1991,2948
OLG München, 28.08.1991 - 12 UF 984/91 (https://dejure.org/1991,2948)
OLG München, Entscheidung vom 28.08.1991 - 12 UF 984/91 (https://dejure.org/1991,2948)
OLG München, Entscheidung vom 28. August 1991 - 12 UF 984/91 (https://dejure.org/1991,2948)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,2948) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Verfahrensgang

  • AG Rosenheim - 2 F 627/88
  • OLG München, 28.08.1991 - 12 UF 984/91

Papierfundstellen

  • FamRZ 1991, 1460
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG Brandenburg, 07.01.2004 - 9 UF 167/03

    Versorgungsausgleichsverfahren: Zulässigkeit der befristeten Beschwerde des

    Eine starre Anwendung des § 517 ZPO auf einen solchen Fall würde daher, noch dazu in einem Verfahren, in dem der Untersuchungsgrundsatz des § 12 FGG gilt, zu völlig unbilligen Ergebnissen führen, die auch vom Gesetzeszweck des § 517 ZPO, die Rechtskraft eines Urteils nicht zu lange in Schwebe zu halten, nicht gedeckt werden (OLG München FamRZ 1991, 1460, 1461).

    Der Lauf der Beschwerdefrist nach §§ 621 e Abs. 3 Satz 2, 517 ZPO beginnt demnach auch bei verkündeten Entscheidungen nicht für einen Versorgungsträger, der überhaupt nicht am Verfahren über den Versorgungsausgleich beteiligt worden ist (OLG München FamRZ 1991, 1460; Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, ZPO, 62. Aufl. 2004, § 621 e, Rn. 20; Musielak-Borth, ZPO, 3. Aufl. 2002, § 621 e, Rn. 14; Weinreich/Klein, Kompaktkommentar Familienrecht 2002, § 612 e ZPO, Rn. 16; FamVerf/Große-Boymann 2001, S. 891 f.; i. E. auch BGH FamRZ 1988, 827; anderer Ansicht OLG Frankfurt am Main FamRZ 1985, 613; Zöller/Philippi, ZPO, 24. Aufl. 2004, § 621 e, Rn. 43 m. w. N.).

  • OLG Stuttgart, 16.02.2000 - 17 UF 234/99

    Versorgungsausgleich - Beschwerdefrist bei Nichtbeteiligung eines

    Die Beschwerde wurde deshalb fristgerecht eingelegt (s. auch OLG München FamRZ 1991, 1460, a.A. OLG Frankfurt/M FamRZ 1985, 613).
  • OLG Brandenburg, 22.02.1999 - 9 UF 157/98

    Rechtsmittelfrist gegenüber unbeteiligtem Versorgungsträger

    Nach der überwiegenden Auffassung, der auch der Senat beitritt, beginnt der Lauf der Rechtsmittelfrist des § 516 2. Alternative ZPO jedenfalls nicht für einen Versorgungsträger, der überhaupt nicht am Verfahren über den Versorgungsausgleich beteiligt worden ist (OLG München, FamRZ 1991, 1460 ; OLG Celle, FamRZ 1989, 881, 882; Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, ZPO , 57. Aufl. 1998, § 621 e Rdn. 20; Zöller/Philippi, ZPO , 21. Aufl. 1999, § 621 e Rdn. 19 b; Musielak, ZPO , 1999 , § 621 e Rdn. 15; im Ergebnis wohl auch OLG Celle, FamRZ 1997, 760, 761; anderer Ansicht Wieczorek/Schütze, ZPO , 3. Aufl. 1998, § 621 e Rdn. 52 mit Nachweisen zur Gegenmeinung in Fußnote 179 und OLG Frankfurt/M., FamRZ 1985, 613).
  • OLG München, 18.07.2006 - 4 UF 206/06

    Ausgestaltung der Durchsetzung eines Anspruchs auf Nachversicherung bzw.

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OLG Köln, 04.03.1997 - 10 UF 56/96

    Kürzung der Witwenrente nach einer nachträglichen Änderung des

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht