Rechtsprechung
   OLG München, 07.04.2009 - 18 U 1704/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,29533
OLG München, 07.04.2009 - 18 U 1704/09 (https://dejure.org/2009,29533)
OLG München, Entscheidung vom 07.04.2009 - 18 U 1704/09 (https://dejure.org/2009,29533)
OLG München, Entscheidung vom 07. April 2009 - 18 U 1704/09 (https://dejure.org/2009,29533)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,29533) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Persönlichkeitsrechtsverletzung durch Äußerungen in einem Buch über einen aufsehenerregenden Kriminalfall: Voraussetzungen einer zulässigen Verdachtsberichtserstattung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Eingriff in das Persönlichkeitsrecht durch eine Veröffentlichung von persönlichen Informationen in der Presse; Anforderungen an die Sorgfaltspflicht im Rahmen einer sogenannten Verdachtsberichterstattung; Unterlassung von ehrverletzenden Äußerungen in einem Buch; ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • boersenblatt.net (Pressemeldung, 08.04.2009)

    Berufung von Petra Reski - "Schwarzer Tag für die Pressefreiheit"

In Nachschlagewerken

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZUM 2009, 777
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Düsseldorf, 22.06.2011 - 15 U 17/08

    Grundsätze der Verdachtsberichterstattung durch die Presse

    Erforderlich sind konkrete, belegbare Anknüpfungstatsachen, wohingegen ein vager, letztlich nicht greifbarer Verdacht unzureichend ist (OLG München, Urteil vom 7.4.2009, 18 U 1704/09 = juris Rz. 32 = ZUM 2009, 777).

    Es genügt nicht, über eine wie auch immer geartete Quelle zu verfügen und diese zu zitieren (vgl. OLG München Urt. v. 7.4.2009, 18 U 1704/09 = juris Rz. 30).

  • OLG München, 23.04.2010 - 18 W 688/10

    Tatsachenbehauptungen über Call-in-Shows

    Dabei sind die Anforderungen an die Sorgfaltspflicht umso höher anzusetzen, je schwerer und nachhaltiger das Ansehen des Betroffenen durch die Veröffentlichung beeinträchtigt wird (OLG München ZUM 2009, 777).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht