Rechtsprechung
   OLG München, 14.05.2018 - 31 Wx 122/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,12157
OLG München, 14.05.2018 - 31 Wx 122/18 (https://dejure.org/2018,12157)
OLG München, Entscheidung vom 14.05.2018 - 31 Wx 122/18 (https://dejure.org/2018,12157)
OLG München, Entscheidung vom 14. Mai 2018 - 31 Wx 122/18 (https://dejure.org/2018,12157)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,12157) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • BAYERN | RECHT

    AktG § 84 Abs. 3 S. 2, § ... 122, § 124a, § 125, § 126, § 127, § 142, § 182f; FamFG § 10, § 11, § 59 Abs. 1, § 61 Abs. 1, § 63 Abs. 1; InsO § 80 Abs. 1, § 217, § 218, § 225a Abs. 1, § 254 Abs. 1, § 275a, § 276a
    Einberufungsverlangen einer Aktionärsminderheit

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com

    Abberufung Aufsichtsrat, Abberufung von Organmitgliedern, AktG § 122, Bestellung von Sonderprüfern, Eigenverwaltung, Einberufung der Hauptversammlung, Hauptversammlung, Insolvenzplan, Insolvenzverfahren, Vertrauensentzug, Vertrauensentzug Vorstand

  • Betriebs-Berater

    Gerichtliche Ermächtigung einer Aktionärsminderheit zur Einberufung einer Hauptversammlung in der Insolvenz

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zum unternehmensrechtlichen Verfahren nach FamFG, sowie zur Ermächtigung der Einberufung einer Hauptversammlung u.a. zur Bestellung eines Sonderprüfers

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AktG § 122 ; InsO § 276a; InsO § 225a
    Zulässigkeit der gerichtlichen Ermächtigung einer Aktionärsminderheit zur Einberufung einer Hauptversammlung in der Insolvenz der Gesellschaft

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur Einberufung einer Hauptversammlung durch eine Minderheit von Aktionären einer AG in Eigenverwaltung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Einberufungsverlangen in der Insolvenz der AG

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zulässigkeit der gerichtlichen Ermächtigung einer Aktionärsminderheit zur Einberufung einer Hauptversammlung in der Insolvenz der Gesellschaft; Zuständigkeit der Hauptversammlung bei Weiterführung des Unternehmens in der Insolvenz

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Minderheitseinberufung auch in der Inolvenz möglich

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2018, 1038
  • NZI 2018, 538
  • NZI 2018, 559
  • FGPrax 2018, 167
  • WM 2018, 1648
  • BB 2018, 1282
  • BB 2018, 1360
  • BB 2018, 1364
  • DB 2018, 1272
  • Rpfleger 2018, 469
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG München, 09.08.2018 - 7 U 2697/18

    Einstweilige Einstellung der Zwangsvollstreckung

    Auf der in Aussicht genommenen Hauptversammlung der Antragstellerin sollen diejenigen Tagesordnungspunkte behandelt werden, über die aufgrund des Beschlusses des Amtsgerichts - Registergericht München vom 19.03.2018 nicht mehr auf der Hauptversammlung vom 18.05.2018 Beschluss gefasst werden konnte, die aber nach dem Beschluss des 31. Zivilsenats des Oberlandesgerichts München vom 14.05.2018 im Verfahren 31 Wx 122/18 den Gegenstand einer von den dortmaligen Antragstellern noch einzuberufenden Hauptversammlung sein können, nämlich:.

    Diese verbleibenden Beschlussgegenstände sind nach dem Beschluss des 31. Zivilsenats vom 14.05.2018 allesamt dem insolvenzfreien Bereich zuzuordnen (zu den Sonderprüfungen vgl. OLG München, Beschluss vom 14.05.2018, Az. 31 Wx 122/18, Rdnrn 56 und 57; zur Abberufung des Antragsgegners vgl. Rdnr. 47 und zur Kapitalerhöhung vgl. Rndr. 53 und 54), sodass der Aufsichtsrat auch in der Eigenverwaltung hierzu gemäß § 124 Abs. 3 S. 1 AktG Beschlussvorschläge machen und nach dem oben Gesagten insoweit seine Informationsrechte nach § 90 Abs. 3 AktG gegenüber dem Vorstand ausüben kann.

    Der erkennende Senat sieht derzeit keine Veranlassung, von der im Beschluss des 31. Zivilsenats des Oberlandesgerichts vom 14.05.2018, Az. 31 Wx 122/18, zum Ausdruck gebrachten Einordnung der Beschlussgegenstände als dem insolvenzfreien Bereich zugehörend abzuweichen.

  • LG München I, 31.07.2018 - 5 HKO 7878/18

    Anordnung eines Schutzschirmverfahrens

    Das Oberlandesgericht München ermächtigte mit Beschluss vom 14.5.2018, Az. 31 Wx 122/18 (Anlage ASt 4) in Abänderung des Ausgangsbeschlusses des Amtsgerichts München - Registergericht - mehrere Aktionäre - unter ihnen die M... GmbH, deren Gesellschafter-Geschäftsführer der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. ... M...ist, und die L... M... I... SICAV, S.A. - zur Einberufung einer Hauptversammlung zu weiteren Tagesordnungspunkten.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht