Rechtsprechung
   OLG München, 20.02.2017 - 34 Wx 433/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,4231
OLG München, 20.02.2017 - 34 Wx 433/16 (https://dejure.org/2017,4231)
OLG München, Entscheidung vom 20.02.2017 - 34 Wx 433/16 (https://dejure.org/2017,4231)
OLG München, Entscheidung vom 20. Februar 2017 - 34 Wx 433/16 (https://dejure.org/2017,4231)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,4231) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • BAYERN | RECHT

    BGB § 93, § 96, § 752, § 1018; WEG § 4, § 9 Abs. 1 Nr. 1, § 10 Abs. 2 S. 1
    Erhalt einer für Wohnungseigentum bestellten Grunddienstbarkeit an ausgegliederter verselbständigter Einheit bei Teilauseinandersetzung im Weg der Realteilung

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB § 1018; WEG §§ 4, 9 Abs. 1 Nr. 1
    Fortbestand einer zugunsten von Wohnungseigentum bestellten Grunddienstbarkeit bei Realteilung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Fortbestand einer Grunddienstbarkeit nach Teilauseinandersetzung einer Wohnungs- und Teileigentümergemeinschaft durch Abschreibung eines Grundstücksteils

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Fortbestand einer Grunddienstbarkeit nach Teilauseinandersetzung einer Wohnungs- und Teileigentümergemeinschaft durch Abschreibung eines Grundstücksteils

  • rechtsportal.de

    Fortbestand einer Grunddienstbarkeit nach Teilauseinandersetzung einer Wohnungs- und Teileigentümergemeinschaft durch Abschreibung eines Grundstücksteils

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Ausgegliedertes Teilgrundstück wird "normales Alleineigentums-Grundstück"!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Grunddienstbarkeit kann bei Teilauseinandersetzung einer WEG fortbestehen

Papierfundstellen

  • FGPrax 2017, 114
  • ZMR 2017, 421
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG München, 20.02.2018 - 34 Wx 109/17

    Vergrößerung eines Miteigentumsanteils an einem Grundstück - Selbständigkeit

    aa) Eine Klarstellung kann von Amts wegen oder auf Anregung eingetragen werden, wenn der vorhandene Grundbucheintrag die Rechtsverhältnisse am Grundstück zwar inhaltlich richtig darstellt, die Eintragungen aber unübersichtlich und deshalb in ihrer äußeren Fassung unzulänglich sind (BGH FGPrax 2014, 101, 102; Senat vom 20.2.2017, 34 Wx 433/16 = FGPrax 2017, 114; Demharter § 53 Rn. 7; Hügel/Holzer GBO 3. Aufl. § 22 Rn. 96; Schöner/Stöber Grundbuchrecht 15. Aufl. Rn. 294 - 296).
  • OLG Düsseldorf, 31.03.2020 - 3 Wx 72/19

    Wege- und Leitungsrecht für Eigentümer von Doppelhäusern als Gesamtberechtigte?

    Allerdings ist die Bestellung einer Grunddienstbarkeit zugunsten des Eigentümers von Wohnungs- oder Teileigentum möglich (OLG Hamm, a.a.O. und schon mit Beschluss vom 7. Okt. 1980 - 15 W 187/80, zitiert nach juris, RdNr. 30f.; ; OLG München, FGPrax 2017, 114, 115; OLG Zweibrücken, BeckRS 2014, 2342; Kral, in BeckOK WEG, Stand 1. Febr. 2020, § 7, 30).
  • OLG Düsseldorf, 01.03.2018 - 3 Wx 33/17

    Verfahren des Grundbuchamts bei unklarem Verlauf eines Dienstbarkeitsweges in

    Zwar besteht Einigkeit, dass das Grundbuchamt einen Klarstellungsvermerk von Amts wegen oder auf Anregung eintragen kann, wenn der vorhandene Grundbucheintrag Umfang und Inhalt eines eingetragenen Rechts nicht in einer Weise verlautbart, die Zweifel ausschließt (zuletzt OLG München, Beschluss vom 20. Febr. 2017 - 34 Wx 433/16 m.N., zit. nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht