Rechtsprechung
   OLG München, 22.01.2013 - 34 Wx 413/12   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Notare Bayern PDF, S. 60 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    EGBGB Art.4 Abs. 3, Art. 14 Abs. 1, Art. 15 Abs. 1
    Ehegattenalleineigentümereintragung trotz Errungenschaftsgemeinschaft

  • openjur.de

    Zulässigkeit der Grundbucheintragung eines Ehegatten als Alleineigentümer eines Grundstücks bei Maßgeblichkeit US-Californischen Ehegüterrechts

  • BAYERN | RECHT

    EGBGB Art. 4 Abs. 3, Art. ... 14 Abs. 1, Art. 15 Abs. 1; EGBGB Art. 4 Abs. 3; Art. 4 Abs. 1 Satz 2 EGBGB; § 73 GBO; Art. 4 Abs. 3 EGBGB; EGBGB Art. 4 Abs. 3; Art. 4 Abs. 1 Satz 2 EGBGB; § 73 GBO; Art. 4 Abs. 3 EGBGB
    Ehegattenalleineigentümereintragung trotz Errungenschaftsgemeinschaft

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Besprechungen u.ä.

  • Notare Bayern PDF, S. 60 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    EGBGB Art.4 Abs. 3, Art. 14 Abs. 1, Art. 15 Abs. 1
    Ehegattenalleineigentümereintragung trotz Errungenschaftsgemeinschaft

Papierfundstellen

  • FamRZ 2013, 1488
  • Rpfleger 2013, 385



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • OLG München, 30.11.2015 - 34 Wx 364/15

    Anwendbares ausländisches Recht

    b) Überdies wäre es grundbuchverfahrensrechtlich aber auch nicht zulässig, bei bloßen Zweifeln darüber, ob das ausländische Recht die Eintragung von Eheleuten zu Bruchteilen erlaubt, die Eintragung von der vorherigen Aufklärung zum maßgeblichen ausländischen Recht abhängig zu machen (BayObLGZ 1986, 81; 1992, 85; Senat vom 22.1.2013, 34 Wx 413/12 = MittBayNot 2013, 404; Demharter § 33 Rn. 28; Schöner/Stöber Grundbuchrecht 15. Aufl. Rn. 3421; Böhringer BWNotZ 2001, 133).
  • OLG Düsseldorf, 06.01.2017 - 3 Wx 236/16

    Zulässigkeit der Eintragung eines Ehegatten als Alleineigentümer im Grundbuch

    Es muss auf Grund von Tatsachen mit Sicherheit feststehen, das Grundbuch werde unrichtig; bloße Zweifel hieran genügen nicht (vgl. OLG München, 30. November 2015, 34 Wx 364/15 = NJW 2016, 1186, und 22. Januar 2013, 34 Wx 413/12 = FamRZ 2013, 1488 ff.; BayObLG, 2. April 1992, 2Z BR 17/92 = NJW-RR 1992, 1235 f. unter Hinweis auf BGH, 28. April 1961, V ZB 17/60 = BGHZ 35, 135/139 f. für die Anwendbarkeit des § 1365 BGB; OLG Zweibrücken, 9. Dezember 2015, 3 W 115/15 = NJW 2016, 1185 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht