Rechtsprechung
   OLG München, 24.10.2005 - 32 Wx 97/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,5767
OLG München, 24.10.2005 - 32 Wx 97/05 (https://dejure.org/2005,5767)
OLG München, Entscheidung vom 24.10.2005 - 32 Wx 97/05 (https://dejure.org/2005,5767)
OLG München, Entscheidung vom 24. Januar 2005 - 32 Wx 97/05 (https://dejure.org/2005,5767)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,5767) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Notare Bayern PDF, S. 77

    § 19 Abs. 4 KostO
    Anforderungen an landwirtschaftlichen Betrieb für Kostenprivilegierung

  • Judicialis
  • Deutsches Notarinstitut

    KostO § 19
    Kostenrechtliche Privilegierung nach § 19 Abs. 4 KostO setzt leistungsfähigen landwirtschaftlichen Betrieb voraus

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    KostO § 19 Abs. 4
    Kostenrechtliche Privilegierung landwirtschaftlicher Betriebe - ausreichende Leistungsfähigkeit und Fortführungsabsicht des Erwerbers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Notare Bayern PDF, S. 29 (Rechtsprechungsübersicht)

    Die Kostenrechtsprechung des BayObLG und des OLG München im Jahr 2005

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Voraussetzungen der Privilegierung des § 19 Abs. 4 Kostenordnung (KostO); Mindestanforderungen an einen ausreichend leistungsfähigen landwirtschaftlichen Betrieb; Fortführung des landwirtschaftlichen Betriebes bei Verpachtung an Dritte; Abzug der an den Inhaber eines ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG München, 06.06.2006 - 32 Wx 74/06

    Notarkosten bei Übernahme eine landwirtschaftlichen Betriebs - Ermittlungen zur

    Die Größe der im Übergabezeitpunkt nicht verpachteten Fläche (ca. 73, 8 ha forstwirtschaftliche Fläche) reicht aus, um den Unterhalt einer bäuerlichen Familie ganz oder teilweise sichern zu können (BayObLGZ 1992, 231/233; BayObLG NJW-RR 2001, 1366 f; Senatsentscheidung v. 24.10.2005 RNotZ 2005, 622).

    Anders ist es jedoch, wenn die Fortführung des landwirtschaftlichen Betriebes durch die Erwerberin als solche nicht im Zweifel steht, sondern ausschließlich deren Zeitpunkt (BayObLGZ 1997, 240 ff = MittBayNot 1997, 311 f; Senatsentscheidung v. 24.10.2005 RNotZ 2005, 622).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht