Rechtsprechung
   OLG Nürnberg, 08.03.2010 - 12 U 2235/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,11301
OLG Nürnberg, 08.03.2010 - 12 U 2235/09 (https://dejure.org/2010,11301)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 08.03.2010 - 12 U 2235/09 (https://dejure.org/2010,11301)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 08. März 2010 - 12 U 2235/09 (https://dejure.org/2010,11301)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,11301) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Beschlussanfechtung in einer Familien-GmbH: Miterbenvereinbarungen und ihre Auswirkungen auf die Auseinandersetzungsvollstreckung; Prozessführungsbefugnis von Miterben nach Beendigung der Testamentsvollstreckung; Anfechtbarkeit von Gesellschafterbeschlüssen bei ...

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zur Beendigung einer vom Erblasser als Abwicklungsvollstreckung angeordneten Testamentsvollstreckung durch Vereinbarung der Miterben untereinander, die Auseinandersetzung des Nachlasses insgesamt oder hinsichtlich eines Nachlassgegenstandes auf Dauer auszuschließen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rechtsfolgen der Ausschließung der Auseinandersetzung des Nachlasses durch Vereinbarung unter Miterben hinsichtlich angeordneter Testamentsvollstreckung; Prozessführungsbefugnis der Miterben für Klagen hinsichtlich eines Nachlassgegenstandes; Rechtsfolgen der Verletzung ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Voraussetzungen einer Ausschließung der Auseinandersetzung des Nachlasses durch Vereinbarung unter Miterben hinsichtlich einer angeordneten Testamentsvollstreckung; Erfordernis einer Prozessführungsbefugnis der Miterben für Klagen hinsichtlich eines Nachlassgegenstandes; ...

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)

    § 2197
    Abberufung, Anerkenntnis, Anfechtungsklage im Sinne der §§ 243 ff AktG, Auskunfts-/Einsichts-/Informations-/Kontrollrechte, Geschäftsführer, Testamentsvollstreckung, Wichtiger Grund

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2010, 751
  • WM 2010, 1286
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Nürnberg, 16.07.2014 - 12 U 2267/12

    GmbH: Bestellung eines gemeinsamen Vertreters durch die Mitberechtigten an einem

    aa) Die Auslegung des Testaments ergibt zunächst, dass der Erblasser keine vorrübergehende oder dauerhafte Verwaltung des Nachlasses (§ 2209 BGB), sondern die Auseinandersetzung unter den Miterben (§ 2204 BGB) anordnen wollte (vgl. Hinweis des Senats vom 8. März 2010 - 12 U 2235/09).

    Der Geschäftsanteil an der Beklagten unterlag aufgrund der Vereinbarung über den Ausschluss der Erbauseinandersetzung bis zu deren Widerruf ohnehin nicht der Testamentsvollstreckung (vgl. auch Hinweis des Senats vom 8. März 2010 - 12 U 2235/09; Palandt/Weidlich, a.a.O., § 2204 Rdnr. 2).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht