Rechtsprechung
   OLG Nürnberg, 10.02.2009 - 1 U 1878/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,17204
OLG Nürnberg, 10.02.2009 - 1 U 1878/08 (https://dejure.org/2009,17204)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 10.02.2009 - 1 U 1878/08 (https://dejure.org/2009,17204)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 10. Februar 2009 - 1 U 1878/08 (https://dejure.org/2009,17204)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,17204) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • IWW
  • Judicialis
  • Wolters Kluwer (Leitsatz und Volltext)

    Ersatzfähigkeit unfallbedingter Mietwagenkosten; Höhe des Schmerzensgeldes bei Kopfplatzwunde und Schulterprellung und Rippenprellung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 249 S. 1; BGB § 253 Abs. 2
    Ersatzfähigkeit unfallbedingter Mietwagenkosten; Schadensersatz und Schmerzensgeld für die Verursachung eines Verkehrsunfalls ohne Mitverschulden des Geschädigten

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ersatzfähigkeit unfallbedingter Mietwagenkosten; Höhe des Schmerzensgeldes bei Kopfplatzwunde und Schulterprellung und Rippenprellung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OLG Nürnberg, 18.07.2012 - 12 U 1821/10

    Schadensersatz beim Kfz-Unfall: Schätzung der erforderlichen Mietwagenkosten nach

    Zwar trifft der Einwand der Berufung zu, der 1. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Nürnberg habe mit Urteil vom 10.02.2009 (1 U 1878/08, im Internet veröffentlicht unter http://www.iww.de/index.cfm?pid=1307&opv=093033) den Eigenersparnisabzug weitergehend mit 10 % bemessen (ohne dass dies über die Bezugnahme auf § 287 ZPO hinaus begründet worden wäre).
  • AG Nürnberg, 29.08.2011 - 18 C 5308/11

    Mietwagenkostenersatz nach Verkehrsunfall: Geltendmachung aus abgetretenem Recht

    Mit Entscheidung des OLG Nürnberg vom 27.01.2009 (AZ: 1 U 1878/08) geht auch das Oberlandesgericht Nürnberg von der Anwendbarkeit der Schwacke-Mietpreisliste aus.

    Soweit das Oberlandesgericht Nürnberg in dem Urteil vom 27.01.2009 (Aktenzeichen 1 U 1878/08) einen Abzug von 10 Prozent für die Eigenersparnis berücksichtigt, mag das Gericht dieser Schätzung nicht folgen (vgl. aA auch OLG Nürnberg VersR 2001, Seite 208: dort wurde die Eigenersparnis auf 3 Prozent geschätzt unter Verweis auf die instruktiven Ausführungen des Prof. Dr. Meining in DAR 1993, S 281ff).

  • AG Nürnberg, 06.04.2009 - 20 C 646/09
    Mit jüngster Entscheidung des Oberlandesgerichts Nürnberg vom 27.01.2009 (Aktenzeichen 1 U 1878/08) geht auch das Oberlandesgericht Nürnberg von der Anwendbarkeit der  Schwacke-Mietpreisliste aus.

    Soweit das Oberlandesgericht Nürnberg in dem Urteil vom 27.01.2009 (Aktenzeichen 1 U 1878/08) einen Abzug von 10 Prozent für die Eigenersparnis berücksichtigt, mag das Gericht dieser Schätzung nicht folgen (vgl. aA auch OLG Nürnberg VersR 200, Seite 208: dort wurde die Eigenersparnis auf 3 Prozent geschätzt unter Verweis auf die instruktiven Ausführungen des Prof. Dr. Meining in DAR 1993, S. 28, 1 ff).

  • LG Krefeld, 10.01.2012 - 3 S 28/11
    Diese Höhe wird in der Rechtsprechung, der sich auch die Kammer in ständiger Rechtsprechung angeschlossen hat, überwiegend als angemessen eingeschätzt (OLG Köln, NZV 2007, 173; OLG Karlsruhe, VersR 2008, 92; LG Bonn, NZV 2010, 245; LG Dortmund, NZV 2008, 93; LG Krefeld, vgl. z.B. Beschl. v. 31.5.2010 - 3 S 14/10 - Urteil vom 21.07.2011 - 3 S 3/11 -, 17.03.2011 - 3 S 36/10 -, 26.01.2011 - 3 S 25/10 -, OLG Nürnberg, Urt. v. 10.2.2009 - 1 U 1878/08 - LG Köln, Urt. V. 18.11.2009 - 9 S 184/09-).
  • AG Neuss, 16.05.2011 - 84 C 822/11

    Erhebung des Fraunhofer-Instituts aus dem Jahr 2010 kann zur Ermittlung des

    Der im Übrigen hier angesetzte Aufschlag von 20% ist entsprechend weit verbreiteter und durch den BGH nicht angegriffener Rechtsprechung angemessen (vgl. BGH NJOZ 2010, 2652 Rz. 10; sowie hierzu OLG Nürnberg, Urteil vom 10.02.2009, 1 U 1878/08, AG Mönchengladbach, Urteil vom 26.03.2009, 5 C 639/08, LG Dortmund, Urteil vom 05.11.2009, 11 S 78/09, LG Köln, Urteil vom 18.11.2009, 9 S 184/09).
  • AG Nürnberg, 08.12.2009 - 18 C 5971/09

    Mietwagen: AG Nürnberg verurteilt HDI-Versicherung zur Zahlung von

    Mit Entscheidung des OLG Nürmberg vom 27.01.2009 (AZ: 1 U 1878/08) geht auch das Oberlandesgericht Nürnberg von der Anwendbarkeit der Schwacke-Mietpreisliste aus.
  • AG Nürnberg, 30.10.2013 - 24 C 4756/13
    Soweit das Oberlandesgericht Nürnberg in dem Urteil vom 27.01.2009 (Aktenzeichen 1 U 1878/08) einen Abzug von 10 % für die Eigenersparnis berücksichtigt, mag das Gericht dieser Schätzung nicht folgen (vgl. aA auch OLG Nürnberg, VersR 2001, Seite 208: dort wurde die Eigenersparnis auf 3 % geschätzt unter Verweis auf die instruktiven Ausführungen des Prof. Dr. Meining in DAR 1993, S. 281 ff).
  • AG Neuss, 02.09.2011 - 84 C 3029/11
    Diesem Aspekt tritt das Gericht entsprechend gängiger Rechtsprechung mit einem für angemessen erachteten und auch vom Kläger vorgenommenen Aufschlag von 20% entgegen (vgl. BGH NJOZ 2010, 2652 Rz. 10; sowie hierzu OLG Nürnberg, Urteil vom 10.02.2009, 1 U 1878/08, AG Mönchengladbach, Urteil vom 26.03.2009, 5 C 639/08, LG Dortmund, Urteil vom 05.11.2009, 11 S 78/09, LG Köln, Urteil vom 18.11.2009, 9 S 184/09).
  • OLG Dresden, 13.03.2019 - 1 U 1310/18
    Seite12 Als Vergleichsmaßstab hat sich der Senat insbesondere an den folgenden Entscheidungen orientiert: OLG Nürnberg, Urteil vom 10.02.2009, Az.: 1 U 1878/08 (zitiert nach Hacks/Wellner/Häcker, Schmerzensgeld-Beträge 2017, Rn. 490), OLG Schleswig, Urteil vom 20.08.1981, Az.: 7 U 17/80 (juris), OLG Brandenburg, Urteil vom 13.07.2010, Az.: 2 U 13/09 (juris), OLG Frankfurt, Urteil vom 06.04.1973, Az.: 3 U 171/72 (juris), LG Augsburg, Urteil vom 28.03.1989, Az.: 3 O 637/88 (juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht