Rechtsprechung
   OLG Nürnberg, 12.05.2014 - 11 WF 1596/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,17401
OLG Nürnberg, 12.05.2014 - 11 WF 1596/13 (https://dejure.org/2014,17401)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 12.05.2014 - 11 WF 1596/13 (https://dejure.org/2014,17401)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 12. Mai 2014 - 11 WF 1596/13 (https://dejure.org/2014,17401)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,17401) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zulässigkeit der Beschwerde der Pflegeeltern gegen die Auswahl des Vormundes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zulässigkeit der Beschwerde der Pflegeeltern gegen die Auswahl des Vormundes

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Pflegeeltern bei Bestellung eines Verfahrensbeistandes im Sorgerechtsverfahren nicht beschwerdebefugt

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2014, 1159
  • FamRZ 2014, 1864
  • Rpfleger 2014, 675
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Nürnberg, 24.08.2018 - 11 WF 901/18

    Beschwerde, Jugendamt, Aufenthaltsbestimmungsrecht, Pflegeeltern, Erinnerung,

    Der Senat hat hierzu in seinem Beschluss vom 14. März 2014 (11 WF 141/14, FamRZ 2014, 1864 ff.) ausgeführt: "Die vom Gesetzgeber jeweils geregelte Beschwerdebefugnis lässt ... keinen Raum im vorliegenden Verfahren aus einer verfassungskonformen Auslegung von § 303 Abs. 2, § 335 Abs. 1 Nr. 1 FamFG eine Beschwerdeberechtigung der Pflegeeltern zu begründen (so OLG Karlsruhe, FamRZ 2013, 1665 mit Anm. Salgo für einen Fall fehlender Bestellung eines Verfahrensbeistands).

    Anders als in dem in Bezug genommenen Verfahren 11 WF 1596/13 kann im vorliegenden Verfahren von der Erhebung von Gerichtskosten gemäß § 20 Abs. 1 Satz 1 FamGKG nicht abgesehen werden.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht