Rechtsprechung
   OLG Nürnberg, 14.11.2001 - 4 U 372/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,5708
OLG Nürnberg, 14.11.2001 - 4 U 372/01 (https://dejure.org/2001,5708)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 14.11.2001 - 4 U 372/01 (https://dejure.org/2001,5708)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 14. November 2001 - 4 U 372/01 (https://dejure.org/2001,5708)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,5708) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • autokaufrecht.info

    Mangelhaftes Wohnmobil wegen zu geringer Zuladungsmöglichkeit

  • IWW
  • Judicialis

    Gewährleistung bei überschwerem Reisemobil

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 459 § 462 § 465 § 346 (a.F.)
    Gewährleistung bei überschwerem Reisemobil

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • IWW (Kurzinformation)

    Neuwagenhandel - Zu geringe Zuladung ist Mangel bei einem Reisemobil

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Fahrzeugkauf; Mangelhaftes Reisemobil; Gewährleistung bei Kauf; Sachmangel; Zuladungsmöglichkeit; Wandelung; Gebrauchsvorteil

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2002, 628
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Düsseldorf, 28.04.2008 - 1 U 273/07

    Rücktritt vom Kauf wegen falscher Motorisierung des Kfz

    Demgegenüber hat das OLG Nürnberg auch bei einem Reisemobil, das nicht als Dauer-Campingmobil genutzt wird, auf die zu erwartende Gesamtlaufleistung abgehoben (DAR 2002, 219 = NJW-RR 2002, 628).
  • LG Hanau, 05.06.2014 - 7 O 696/12

    Rücktritt von einem Kaufvertrag, Mangel eines Wohnmobils

    (N- Die übliche Zuladung hängt -- auch -- vom Platzangebot des Reisemobils ab. Besitzt z.B. -- wie im konkreten Fall -- ein Reisemobil eine sog. Heck-Garage, so kann der Erwerber davon ausgehen, dass eine solche Garage auch entsprechend beladen werden kann und er nicht umgekehrt die Garage völlig ungenutzt lassen muss, nur um das zulässige Gesamtgewicht nicht zu überschreiten und das Fahrzeug nicht zu überladen (OLG Nürnberg, Urteil vom 14. November 2001 - 4 U 372/01 -, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht