Rechtsprechung
   OLG Nürnberg, 27.10.2015 - 7 UF 718/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,33105
OLG Nürnberg, 27.10.2015 - 7 UF 718/15 (https://dejure.org/2015,33105)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 27.10.2015 - 7 UF 718/15 (https://dejure.org/2015,33105)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 27. Januar 2015 - 7 UF 718/15 (https://dejure.org/2015,33105)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,33105) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • BAYERN | RECHT

    EGBGB Art. 21; FamFG § 7 Abs. 2, § 59 Abs. 1, Abs. 2, § 68 Abs. 1 S. 2, § 84, § 108, § 109, § 158, § 159, § 160; ADWirkG § 5 Abs. 4 S. 2
    Keine Anerkennungsfähigkeit einer ausländischen Adoptionsentscheidung, die ihrerseits ihren Auslandsbezug ungeprüft gelassen hat

  • juris.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • OLG Brandenburg, 28.04.2016 - 15 UF 184/15

    Auslandsadoption: Anerkennungsfähigkeit einer chinesischen Adoptionsentscheidung

    Das Kind wird als Beteiligter im Anerkennungsverfahren (§ 5 Abs. 3 S. 1 AdWirkG, § 7 Abs. 2 FamFG) durch die Antragstellerin vertreten (OLG Nürnberg, B. v. 27.10.2015 - 7 UF 718/15 -, Zit. n. juris; OLG Düsseldorf, FamRZ 2012, 1229).
  • OLG Frankfurt, 11.10.2018 - 1 UF 361/15

    Anerkennung einer in Taiwan erfolgten Adoption

    Der Senat hat -ebenso wie das Amtsgericht- von einer persönlichen Anhörung des Kindes nach § 5 Abs. 3 S. 2 AdWirkG i.V.m. § 159 FamFG abgesehen, weil die Anerkennung der taiwanesischen Entscheidung lediglich von rechtlichen Erwägungen hinsichtlich der Verfahrensgestaltung abhing, die durch einen persönlichen Eindruck des zum Zeitpunkt des Ausspruchs der Adoption drei Jahre alten Kinds nicht hätten beeinflusst werden können (vgl. OLG Nürnberg, Beschluss v. 27.10.2015, Az. 7 UF 718/15, zitiert nach juris Rn.48; OLG Celle FamRZ 2012, 1226, zitiert nach juris Rn.21, OLG Frankfurt ZKJ, 2009, 376, zitiert nach juris Rn.19).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht