Rechtsprechung
   OLG Naumburg, 10.06.2010 - 2 U 7/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,9224
OLG Naumburg, 10.06.2010 - 2 U 7/10 (https://dejure.org/2010,9224)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 10.06.2010 - 2 U 7/10 (https://dejure.org/2010,9224)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 10. Juni 2010 - 2 U 7/10 (https://dejure.org/2010,9224)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,9224) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Rechtsprechungsdatenbank Sachsen-Anhalt

    § 249 Abs 2 S 1 BGB, § 823 Abs 1 BGB
    Schadensersatz bei Kfz-Unfall: Naturalrestitution bei Totalschaden durch Beschaffung eines Neuwagens statt eines Gebrauchtwagens; Kosten für den Besuch nächster Angehöriger nach Entlassung des Geschädigten in die ambulante Versorgung

  • verkehrslexikon.de

    Schadensersatz nach Totalschaden und zu Nebenforderungen zum Personenschaden nach einem Verkehrsunfall

  • Betriebs-Berater

    Kfz-Totalschaden - Ersatzbeschaffung i. S. einer Naturalrestitution

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 249 S. 1
    Ersatzfähigkeit der Ersatzbeschaffung für ein unfallgeschädigtes Fahrzeug

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ersatzfähigkeit der Ersatzbeschaffung für ein unfallgeschädigtes Fahrzeug

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Angehörigenbesuch bei Unfallverletztem nach Krankenhausentlassung

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Traumatischer Autounfall einer Frau - Haftpflichtversicherer muss auch die Besuchskosten des im Jemen arbeitenden Ehemannes finanzieren

  • taxi-zeitschrift.de (Kurzinformation)

    Nach einem Totalschaden muss von der gegnerischen Versicherung ein Neu- oder Gebrauchtwagen als Ersatz gezahlt werden

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Naturalrestitution bei Kfz-Totalschaden

Besprechungen u.ä.

  • vogel.de (Entscheidungsbesprechung)

    Überführung für Neufahrzeug bezahlt Versicherung - Gebrauchtes Ersatzfahrzeug war vor Ort nicht ohne weiteres zu haben

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2011, 245
  • NZV 2011, 342
  • BB 2010, 1930
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LG Saarbrücken, 19.05.2017 - 13 S 185/16

    Schadensersatz bei Verkehrsunfall: Aufwendungsersatzanspruch des zur

    Denn es handelt sich dabei um (Neben-)Kosten, die bei der Ermittlung des Wiederbeschaffungswertes nicht berücksichtigt werden und die deshalb neben dem Ersatz des eigentlichen Wiederbeschaffungsaufwands als selbstständige Schadenspositionen im Rahmen des § 249 Abs. 1 Satz 2 BGB ersatzfähig sind (vgl. OLG Sachsen-Anhalt, NZV 2011, 342; LG Fulda, VersR 1990, 1017; Freymann/Rüßmann in: Freymann/Wellner, jurisPK-StrVerkR, 1. Aufl., § 249 BGB Rn. 264).
  • OLG München, 23.03.2018 - 10 U 2647/17

    Unfall, Fahrzeug, Kollision, Geschwindigkeit, Ersatzfahrzeug, Gutachten,

    Denn es handelt sich dabei um (Neben-)Kosten, die bei der Ermittlung des Wiederbeschaffungswertes nicht berücksichtigt werden und die deshalb neben dem Ersatz des eigentlichen Wiederbeschaffungsaufwands als selbstständige Schadenspositionen im Rahmen des § 249 I 2 BGB ersatzfähig sind (vgl. OLG Naumburg NZV 2011, 342; LG Saarbrücken, Urt. v. 19.05.2017, Az. 13 S 185/16 [jeweils juris]).
  • LG Frankfurt/Main, 22.10.2015 - 24 S 11/15
    Insofern wird auch in dem Fall, in dem sich der Geschädigte entschließt, ein höherwertiges Fahrzeug zu erwerben, den Interessen des Schädigers in angemessener Weise Rechnung getragen (vgl. dazu: OLG Naumburg, Urteil vom 10.06.2010 - 2 U 7/10 - Rn. 10 f. (zit. nach juris)).

    Das Gericht verkennt dabei nicht, dass die Höherwertigkeit eines Ersatzfahrzeugs im Rahmen der Begrenzung der Höhe der erstattungsfähigen Kosten nach Wirtschaftlichkeitsgebot des § 249 Abs. 2 Satz 1 BGB angemessen berücksichtigt werden kann (vgl. dazu auch: OLG Naumburg, Urteil vom 10.06.2010 - 2 U 7/10 - Rn. 11 (zit. nach juris)).

    Es oblag der Beklagten, vorzutragen, dass entsprechende Fahrzeuge verfügbar und gerade mit Blick auf das Entstehen von Transport- bzw. Überführungskosten wirtschaftlicher hätten beschafft werden können (vgl. LG Gera, Urt, v. 25.02.2004 - 1 S 127/03 = BeckRS 2008, 00165; OLG Naumburg, Urteil vom 10.06.2010 - 2 U 7/10 - Rn. 12 (zit. nach juris)).

    Das Berufungsgericht hat in der Berufungserwide-rungsverfügung (Bl. 123 d.A.) darauf hingewiesen, dass die Berufungskammer der Entscheidung des OLG Naumburg vom 10.06.2010 (Az. 2 U 7/10) folgen würde, weil ein vergleichbarer Sachverhalt gegebenen sein dürfte.

    Das OLG Naumburg hat sich in seiner Entscheidung, die den Parteien bereits im Rahmen der ersten Instanz bekannt war, und über deren Details die Parteien bereits erstinstanzlich stritten, ausdrücklich mit der Frage auseinandergesetzt, wie der Schädiger auf den Vortrag des Geschädigten, der eine konkrete Beschaffungsmöglichkeit als die wirtschaftlichste vorträgt, zu reagieren hat (OLG Naumburg, Urteil vom 10.06.2010 - 2 U 7/10 - Rn. 12 (zit. nach juris)).

  • OLG Brandenburg, 18.02.2013 - 12 U 162/12

    Kollision eines links in einen Feldweg abbiegenden Kraftrads mit einem

    Die mit den Krankenhausbesuchen naher Angehöriger bewirkte Förderung des Heilungserfolges wird im Rahmen einer wertenden Betrachtung dem Aufwand für die Heilung des Verletzten zugerechnet (z. B. BGHZ 106, 28; OLG Naumburg NJW-RR 2011, 245).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht