Rechtsprechung
   OLG Naumburg, 15.03.2012 - 1 U 83/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,35486
OLG Naumburg, 15.03.2012 - 1 U 83/11 (https://dejure.org/2012,35486)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 15.03.2012 - 1 U 83/11 (https://dejure.org/2012,35486)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 15. März 2012 - 1 U 83/11 (https://dejure.org/2012,35486)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,35486) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Rechtsprechungsdatenbank Sachsen-Anhalt

    § 823 BGB
    Arzthaftung: Pflicht zur Aufklärung über alternative Behandlungsmethoden

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Voraussetzungen der Pflicht des behandelnden Arztes zur Aufklärung über Behandlungsalternativen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823 Abs. 1
    Voraussetzungen der Pflicht des behandelnden Arztes zur Aufklärung über Behandlungsalternativen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Hamm, 22.10.2013 - 9 U 235/12

    Gerichtlicher Sachverständiger; malignes Melanom; weite bzw. enge Extension

    Gibt es indessen mehrere medizinisch gleichermaßen indizierte und übliche Behandlungsmethoden, die wesentlich unterschiedliche Risiken und Erfolgschancen aufweisen, besteht mithin eine echte Wahlmöglichkeit für den Patienten, dann muss diesem nach entsprechend vollständiger ärztlicher Aufklärung die Entscheidung überlassen bleiben, auf welchem Wege die Behandlung erfolgen soll und auf welches Risiko er sich einlassen will (vgl. BGH, Urteil vom 24.11.1987 - VI ZR 65/87 - , BGHZ 102, 17, 22 und Urteil vom 15.03.2005 - VI ZR 313/03 - , NJW 2005, 1718; OLG Naumburg, Urteil vom 15.03.2012 - 1 U 83/11 - , juris; ).
  • OLG Hamm, 12.08.2013 - 9 U 235/12

    Inanspruchnahme des medizinischen Sachverständigen wegen fehlerhafter Beurteilung

    Gibt es indessen mehrere medizinisch gleichermaßen indizierte und übliche Behandlungsmethoden, die wesentlich unterschiedliche Risiken und Erfolgschancen aufweisen, besteht mithin eine echte Wahlmöglichkeit für den Patienten, dann muss diesem nach entsprechend vollständiger ärztlicher Aufklärung die Entscheidung überlassen bleiben, auf welchem Wege die Behandlung erfolgen soll und auf welches Risiko er sich einlassen will (vgl. BGH, Urteil vom 24.11.1987 - VI ZR 65/87 - , BGHZ 102, 17, 22 und Urteil vom 15.03.2005 - VI ZR 313/03 - , NJW 2005, 1718; OLG Naumburg, Urteil vom 15.03.2012 - 1 U 83/11 - , juris; ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht