Rechtsprechung
   OLG Naumburg, 16.05.2002 - 7 U 50/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,5647
OLG Naumburg, 16.05.2002 - 7 U 50/01 (https://dejure.org/2002,5647)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 16.05.2002 - 7 U 50/01 (https://dejure.org/2002,5647)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 16. Mai 2002 - 7 U 50/01 (https://dejure.org/2002,5647)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,5647) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zur Wirksamkeit eines Vergleichs zwischen den Parteien eines Architektenvertrags, mit dem die Mindestsätze der HOAI unterschritten werden

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Architektenrecht - Frühester Zeitpunkt für einen Vergleich

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • IWW (Kurzinformation)

    Honorar - Honorarvergleich kann unwirksam sein

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anspruch auf Architektenvergütung; Voraussetzungen der Wirksamkeit eines Vergleichs mit Unterschreitung der HOAI-Mindestsätze; Begriff der "Beendigung der Tätigkeit"; Grundsatz von Treu und Glauben

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Vergleich über Architektenhonorar trotz Unterschreitung der Mindestsätze wirksam? (IBR 2002, 551)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZBau 2003, 44
  • BauR 2002, 1587
  • ZfBR 2002, 791 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 20.05.2005 - L 4 U 83/03

    Anspruch auf Rente wegen Minderung der Erwerbsunfähigkeit (MdE) infolge eines

    Das Antragsrecht des § 109 SGG bezieht sich ausschließlich auf die gutachterliche Anhörung eines Arztes, § 109 SGG berechtigt nicht zur Benennung eines Diplom-Psychologen (LSG Bremen, Urteil vom 05.10.1989, L 3 Vs 15/87; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 19.05.2004, L 7 U 50/01/03).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht