Rechtsprechung
   OLG Naumburg, 26.03.1999 - 3 AR 2/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1999,5796
OLG Naumburg, 26.03.1999 - 3 AR 2/99 (https://dejure.org/1999,5796)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 26.03.1999 - 3 AR 2/99 (https://dejure.org/1999,5796)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 26. März 1999 - 3 AR 2/99 (https://dejure.org/1999,5796)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,5796) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1361b Absatz 2
    Gerichtliche Zuständigkeit für Zuweisung der Ehewohnung getrenntlebender Eheleute

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit einer Verweisung an das Familiengericht bei isoliertem Streit über eine Nutzungsentschädigung nach Zuweisung der Ehewohnung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • AG Magdeburg - 23 F 3202/98
  • OLG Naumburg, 26.03.1999 - 3 AR 2/99

Papierfundstellen

  • FamRZ 2001, 45
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 06.03.2008 - 2 Sdb (FamS) Zust 6/08

    Zuständigkeit des Familiengerichts bei Antrag auf Zahlung von Nutzungsentgelt

    (2) Soweit in der Rechtsprechung teilweise die Ansicht vertreten wird, dass immer dann, wenn ein Ehegatte die Ehewohnung endgültig aufgegeben hat und sich die Parteien nur noch um die Nutzungsentschädigung streiten, eine sachliche Zuständigkeit der Familiengerichte nicht mehr gegeben ist (vgl. KG FamRZ 2000, 304 f.; OLG Hamburg FamRZ 1982, 941; zum Streitstand vgl. auch OLG Naumburg FamRZ 2001, 45 f.), vermag der Senat dem nicht zu folgen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht