Rechtsprechung
   OLG Oldenburg, 02.07.2010 - 1 Ws 296/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,6761
OLG Oldenburg, 02.07.2010 - 1 Ws 296/10 (https://dejure.org/2010,6761)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 02.07.2010 - 1 Ws 296/10 (https://dejure.org/2010,6761)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 02. Juli 2010 - 1 Ws 296/10 (https://dejure.org/2010,6761)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,6761) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Burhoff online

    Einstellung, Kostenentscheidung, Anfechtbarkeit, Gehörsverletzung, Unschuldsvermutung

  • openjur.de

    Strafverfahrenseinstellung hinsichtlich unwesentlicher Nebenstraftaten: Anfechtbarkeit einer Auslagenentscheidung

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Strafverfahrenseinstellung hinsichtlich unwesentlicher Nebenstraftaten: Anfechtbarkeit einer Auslagenentscheidung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StPO § 154 Abs. 2; StPO § 464 Abs. 3 S. 1 Hs. 2
    Zulässigkeit der sofortigen Beschwerde gegen die Entscheidung über die notwendigen Auslagen des Angeklagten bei Verfahrenseinstellung nach § 154 Abs. 2 StPO

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation)

    Frage: Wie kann ich mich wehren? Antwort: Grds. gar nicht, oder: Häufig Probleme mit der Nichtanfechtbarkeit der Kostenentscheidung bei der Einstellung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anfechtbarkeit einer mit einer Verfahrenseinstellung nach § 154 Abs. 2 Strafprozessordnung (StPO) getroffenen Auslagenentscheidung durch den Angeklagten

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Dresden, 22.10.2014 - 2 Ws 457/14

    Anspruch des Angeklagten auf Gewährung rechtlichen Gehörs; Anhörung des

    Hiervon sind jedoch die Fälle auszunehmen, bei denen keine für den Angeklagten günstige Kostenentscheidung getroffen wird (vgl. BGH bei Kusch, NStZ 1995, 18; OLG Oldenburg StraFo 2010, 352; Meyer-Goßner/Schmitt, § 154 Rdnr. 16) und es deshalb gemäß § 33 Abs. 3 StPO einer Anhörung des Angeklagten bedarf.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht