Rechtsprechung
   OLG Oldenburg, 08.01.2018 - 12 W 126/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,734
OLG Oldenburg, 08.01.2018 - 12 W 126/17 (https://dejure.org/2018,734)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 08.01.2018 - 12 W 126/17 (https://dejure.org/2018,734)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 08. Januar 2018 - 12 W 126/17 (https://dejure.org/2018,734)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,734) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Zur Versicherung des neu bestellten Geschäftsführers

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Inhalt der Erklärung des Geschäftsführers bei Anmeldung zum Handelsregister

  • heuking.de (Kurzinformation)

    Neue Anforderungen an die Versicherung des Geschäftsführers gegenüber dem Registergericht bei seiner Bestellung

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Geschäftsführerkandidat muss nicht zu Sportwettenbetrug versichern

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Geschäftsführerkandidat muss nicht zu Sportwettenbetrug versichern

  • fgvw.de (Kurzinformation)

    Anforderungen an Versicherung des Geschäftsführers über Ausschlussgründe

  • heuking.de (Kurzinformation)

    Anforderungen an die Versicherung des Geschäftsführers gegenüber dem Registergericht bei seiner Bestellung

Besprechungen u.ä.

  • handelsblatt.com (Entscheidungsbesprechung)

    Der Sportwettenbetrug und die Registeranmeldung als Geschäftsführer

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2018, 484
  • ZIP 2018, 278
  • MDR 2018, 481
  • DNotZ 2018, 540
  • FGPrax 2018, 21
  • DB 2018, 1527
  • Rpfleger 2018, 389
  • NZG 2018, 264
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 28.06.2022 - II ZB 8/22

    Erstrecken der einem Geschäftsführer obliegenden Versicherung auf die

    Eine Meinung geht wie das Beschwerdegericht aufgrund insbesondere des Wortlauts von § 6 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 1 Nr. 3 Buchst. e GmbHG davon aus, dass die Vorschrift auch auf die durch Gesetz vom 11. April 2017 neu in das Strafgesetzbuch eingefügten Vorschriften der §§ 265c bis 265e StGB verweist (sog. dynamische Verweisung: KG, ZIP 2019, 1909, 1910; OLG Oldenburg, ZIP 2018, 278, mit Ausnahme von § 265e StGB; aus dem Schrifttum etwa Altmeppen, GmbHG, 10. Aufl., § 6 Rn. 21; Buck-Heeb in Gehrlein/Born/Simon, GmbHG, 5. Aufl., § 6 Rn. 10; Bünten/Kürten, EWiR 2020, 105, 106; Klingen/Krasenbrink, EWiR 2022, 170, 171 f.; Klingen/Rossbroich, EWiR 2019, 169, 170; Oetker in Henssler/Strohn, GesR, 5. Aufl., § 6 GmbHG Rn. 29; Paefgen in Habersack/Casper/Löbbe, GmbHG, 3. Aufl., § 6 Rn. 39; Scholz/U. Schneider/S. Schneider, GmbHG, 12. Aufl., § 6 Rn. 35a).

    Anderer Auffassung zufolge, die insbesondere mit der Entstehungsgeschichte von § 6 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 1 Nr. 3 Buchst. e GmbHG argumentiert, ist der mit Inkrafttreten des MoMiG gegebene Strafrechtsbestand festgeschrieben worden (sog. statische Verweisung: OLG Hamm, ZIP 2018, 2270; aus dem Schrifttum etwa DNotI, DNotI-Report 2017, 73, 74 f.; Beurskens in Noack/Servatius/Haas, GmbHG, 23. Aufl., § 6 Rn. 19; Floeth, EWiR 2018, 267, 268; Kleindiek in Lutter/Hommelhoff, GmbHG, 20. Aufl., § 6 Rn. 29; Knaier, DNotZ 2018, 542, 543 ff.; Melchior/Böhringer, GmbHR 2017, 1074, 1075; Weyand, ZInsO 2022, 6, 8; Wicke, GmbHG, 4. Aufl., § 6 Rn. 5; BeckOK GmbHG/Wisskirchen/Hesser/Zoglowek, Stand 1.3.2022, § 6 Rn. 26).

    Was die spätere Einfügung der §§ 265c bis 265e StGB in das Strafgesetzbuch angeht, wird der Umstand, dass sich die Gesetzesmaterialien nicht zur Amtsunfähigkeit des Geschäftsführers verhalten, teils und bald als Beleg für den Willen des Gesetzgebers, eine statische Verweisung zu normieren (Floeth, EWiR 2018, 267, 268; Kleindiek in Lutter/Hommelhoff, GmbHG, 20. Aufl., § 6 Rn. 29; Wachter, GmbHR 2018, 311, 312), teils und bald als Argument dagegen angeführt (Klingen/Krasenbrink, EWiR 2022, 170, 172).

    c) Soweit das Beschwerdegericht gemeint hat, die Versicherung sei auch auf § 265e StGB zu erstrecken, ist dies zwar überflüssig, wenn in der Anmeldung durch ausdrückliche Benennung der §§ 265c, 265d StGB oder eine sie einschließende Formulierung (BGH, Beschluss vom 17. Mai 2010 - II ZB 5/10, ZIP 2010, 1337 Rn. 8 ff.) versichert wird, dass der Bestellung keine Verurteilungen nach diesen Vorschriften entgegenstehen, weil es sich bei § 265e StGB um eine auf diese Straftatbestände aufbauende Vorschrift der Strafzumessung handelt (OLG Oldenburg, ZIP 2018, 278).

  • OLG Hamm, 27.09.2018 - 27 W 93/18

    Anforderungen an die Versicherung des Geschäftsführers aus Anlass der Anmeldung

    Strafrechtsänderungsgesetzes (BGNl. I 2017, 815) geltenden Straftatbestände der §§ 265c bis 265d StGB erstrecken (Abweichung von OLG Oldenburg, Beschluss vom 08.01.2018, 12 W 126/17, FGPrax 2018, 21 f.).

    Diese Auffassung wird in der Literatur - auch im Hinblick auf verfassungsrechtliche Bedenken - verbreitet geteilt (vgl. näher: Wachter, GmbHR 2018, 311 ff.; Kaier/Pfleger, Rpfleger 2018, 357, 359 ff.; Knaier, DNotZ 2018, 540, 542 ff.; Knaier, ZNotP 2017, 409, 417; Floeth, EWiR 2018, 267, 268; Hippeli, jurisPR-HaGesR 2/2018, Anm. 5; Knaier u.a. in Heckschen/Heidinger, Die GmbH in der Gestaltungs- und Beratungspraxis, 4. Aufl., Kapitel 2 Rn. 136, Kapitel 6 Rn. 30 und 406 sowie Kapitel 18 Rn. 35; Freitag in Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Band 3, GmbH, 5. Aufl., § 6, Rn. 24; kritisch auch Melchior, GmbHR 2017, R193 f.; Melchior/Böhringer, GmbHR 2017, 1074, 1075; Weiler, GmbHR 2018, R90 f.).

    Demgegenüber ist das OLG Oldenburg (Beschluss vom 08.01.2018, 12 W 126/17, FGPrax 2018, 21 f.; ebenso Schneider/Schneider in Scholz, GmbHG, 12. Aufl., § 6, Rn. 35a; zur entsprechenden Vorschrift des § 76 III 2 Nr. 3e) AktG; Mutter, AG 2018, R 6; Koch in Hüffer/Koch, AktG, 13. Aufl., § 76, Rn. 62) der Auffassung, dass die Versicherung des Geschäftsführers seit dem 19.04.2017 zumindest auch die neuen Straftatbestände des § 265c (Sportwettbetrug) und § 265d StGB (Manipulation von berufssportlichen Wettbewerben) zu erfassen habe.

  • KG, 22.07.2019 - 22 W 40/19

    Vollzug eines angemeldeten Geschäftsführerwechsels

    Die Versicherung eines Geschäftsführers nach § 6 Abs. 2 Satz 2 Nr. 3 GmbHG hat sich auch auf die Straftatbestände der §§ 265c bis 265e StGB zu beziehen (Anschluss an OLG Oldenburg, Beschluss vom 8. Januar 2018, 12 W 126/17).

    Dies ist jedenfalls, soweit die Regelungen der §§ 265c und § 265d StGB betroffen sind, zu beanstanden (vgl. dazu OLG Oldenburg, Beschluss vom 8. Januar 2018, 12 W 126/17, juris; a.A. OLG Hamm, Beschluss vom 27. September 2018, 27 W 93/18, juris).

  • OLG Düsseldorf, 21.01.2022 - 3 Wx 227/21
    Der Senat teilt angesichts des eindeutigen Wortlauts der Verweisung in § 6 Abs. 2 Satz 2 Nr. 3 lit. e) GmbHG die Auffassung nicht, dass letzteres entbehrlich sei, weil § 265e StGB lediglich Regelbeispiele für besonders schwere Fälle der zuvor genannten Grundtatbestände beschreibt (so aber OLG Oldenburg, Beschl. v. 08. Januar 2018 - 12 W 126/17, Rn. 7; wohl auch KG Berlin, Beschl. v. 23. Juli 2019 - 22 W 40/19, Rn. 9, beide juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht