Rechtsprechung
   OLG Oldenburg, 08.10.2003 - 3 U 52/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,2917
OLG Oldenburg, 08.10.2003 - 3 U 52/03 (https://dejure.org/2003,2917)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 08.10.2003 - 3 U 52/03 (https://dejure.org/2003,2917)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 08. Januar 2003 - 3 U 52/03 (https://dejure.org/2003,2917)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,2917) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • IWW
  • openjur.de

    Feuerversicherung: Erstprämie bei Verschiebung des Versicherungsbeginns; Belehrungspflicht bei erweiterter Einlösungsklausel

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Feuerversicherung: Erstprämie bei Verschiebung des Versicherungsbeginns; Belehrungspflicht bei erweiterter Einlösungsklausel

  • Judicialis

    Erstprämie, Einlösungsklausel, erweiterte, Belehrung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erstprämie trotz Verschieben der Abbuchung wegen fehlender Kontodeckung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Scheitern der Abbuchung der Erstprämie durch den Versicherer mangels Deckung auf dem Konto des Versicherungsnehmers; Verschiebung des Versicherungsbeginns durch die Vertragspartner; Begründung einer Belehrungspflicht durch die erweiterte Einlösungsklausel

  • Wolters Kluwer

    Inanspruchnahme einer Feuerversicherung wegen eines Brandschadens; Abbuchung einer Erstprämie durch einen Versicherer bei fehlender Deckung auf dem Konto des Versicherungsnehmers; Verschiebung des Beginns einer Versicherung wegen fehlender Deckung auf dem Konto eines Versicherungsnehmers zwecks Abbuchung der Erstprämie; Definition einer Erstprämie im Sinne des § 38 des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG); Gefahr eines rückwirkenden Wegfalls eines bereitsbestehenden Versicherungsschutzes bei nicht rechtzeitiger Zahlung einer Erstprämie; Belehrungspflicht einer Versicherung über die Konsequenzen einer verspätet gezahlten Erstprämie

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2004, 182
  • VersR 2004, 364 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Dortmund, 01.09.2005 - 2 O 47/04

    Bei Versicherungsvertrag mit erweiterter Einlösungsklausel ist Belehrung des

    Ob darüber hinaus eine weitere Belehrung dahingehend erforderlich ist, dass kein Versicherungsschutz besteht, wenn die Erstprämie nicht rechtzeitig gezahlt wird (LG Berlin, r + s 2001, 309; a.A. OLG Oldenburg, Urteil vom 08.10.2003, r + s 2005, 250; OLG Köln, NversZ 2002, 469; OLG Karlsruhe NverZ 1999, 558; OLG Hamm, VersR 1994, 1098; OLG München, Beschluss vom 30.07.2001, VersR 2003, 195) kann hier offen bleiben, da hier nicht Zahlung durch den Versicherungsnehmer, wie in den oben zitierten Entscheidungen, sondern Abbuchung durch den Versicherer vereinbart war.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht