Rechtsprechung
   OLG Oldenburg, 10.06.1998 - 2 U 74/98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,3683
OLG Oldenburg, 10.06.1998 - 2 U 74/98 (https://dejure.org/1998,3683)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 10.06.1998 - 2 U 74/98 (https://dejure.org/1998,3683)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 10. Juni 1998 - 2 U 74/98 (https://dejure.org/1998,3683)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,3683) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf rechtliches Gehör; Unwirksamkeit einer Bürgschaft; Verbesserung der Rechtsstellung des Bauhandwerkers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Besprechungen u.ä. (2)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB § 648a; ZPO § 539
    Wirksamkeit einer befristeten Bürgschaft als Bauhandwerkersicherung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Befristung der Bürgschaft im Rahmen von § 648a BGB zulässig? (IBR 1999, 418)

Papierfundstellen

  • MDR 1999, 89
  • BauR 1999, 518 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • OLG Frankfurt, 04.03.2004 - 3 U 162/02

    Bauhandwerkersicherung: Ausschluss eines Zahlungsverweigerungsrechts des

    Der Senat schließt sich insoweit der Auffassung an, dass diese Vorschrift lediglich auf eine gem. § 648a BGB nachträglich verlangte Sicherheitsleistung Anwendung findet, die mit Fristsetzung und Leistungsverweigerung verbunden ist, dagegen weitergehende Sicherheiten frei vereinbart werden können (Palandt/Sprau § 648a RN 4; Hofmann/Koppmann, Die neue Bauhandwerkersicherung, 3. Aufl., S. 122; Leinemann/Sterner, BauR 2000, 1414, 1415 ff; OLG Oldenburg, MDR 99, 89; OLG München, IBR 1999, 164).
  • OLG München, 08.04.2004 - 9 U 2702/03

    Befristete § 648a-Bürgschaft = Zeitbürgschaft?

    Die Auslegung als Zeitbürgschaft würde eine Abweichung von der Entscheidung des OLG Oldenburg (MDR 1999, 89) bedeuten und das Erfordernis der Revisionszulassung begründen.

    Die gleichen Erwägungen liegen auch der von der Beklagten zitierten Entscheidung des OLG Oldenburg (MDR 1999, 89) zugrunde.

  • AG Hannover, 05.09.2016 - 520 C 3278/16

    Selbstschuldnerische Bürgschaft ist taugliche Sicherheit i.S.v. § 648a Abs. 2

    c) Anders als die Klägerin ausweislich ihres Hinweises auf die Entscheidung des OLG Oldenburg vom 10.06.1998 (Az. 2 U 74/98) sowie die Fundstelle bei Palandt/Sprau, BGB 75. Aufl. 2016, § 648a Rn. 4 offensichtlich meint, ist die Stellung einer Sicherheit zwischen der Klägerin und der Hauptschuldnerin vorliegend nicht individualvertraglich vereinbart worden, sondern die Klägerin hat die Stellung einer Sicherheit gemäß § 648a Abs. 1 BGB verlangt, weshalb die Beklagte ausdrücklich eine solche Sicherheit nach § 648a BGB übernommen hat: Dann kann aber - wie ausgeführt - gemäß § 648a Abs. 7 BGB die Voraussetzung der Zahlung gemäß § 648a Abs. 2 S. 2 BGB nicht abbedungen werden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht