Rechtsprechung
   OLG Oldenburg, 24.02.1997 - 5 U 152/96   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,4694
OLG Oldenburg, 24.02.1997 - 5 U 152/96 (https://dejure.org/1997,4694)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 24.02.1997 - 5 U 152/96 (https://dejure.org/1997,4694)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 24. Februar 1997 - 5 U 152/96 (https://dejure.org/1997,4694)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,4694) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Unzureichende Schwangerschaftsbetreuung; Verrichtungsgehilfe und Weisungsabhängigkeit; Beweiserleichterungen im Hinblick auf den völlig ungeklärten haftungsbegründenden Ursachenzusammenhang; Arm-Plexus-Schädigungen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 823 Abs. 1

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1997, 1118
  • MDR 1997, 647
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Stuttgart, 19.09.2000 - 14 U 65/99

    Geburtsleitung durch Belegarzt - Weiterleitung durch vertretenden Arzt -

    auch für das Gebiet der Frauenheilkunde - wegen fehlender Austauschbarkeit von Leistungen - abweichenden Urteile von Obergerichten, etwa OLG Oldenburg VersR 1998, 1421 - kosmetische Brustoperation; VersR 1997, 1492 - Gelenkspiegelung; NJW-RR 1997, 1118 f. - Schwangerschaftsvorsorge; vgl. ferner Steffen/Dressier, Arzthaftungsrecht, 8. Aufl., Rn. 62).
  • OLG Oldenburg, 11.11.1997 - 5 U 47/97

    Schmerzensgeld, Behandlungsvertrag, Aufklärungspflicht, Aufklärung

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Senates, basierend auf der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes, haften sie daraus dem Patienten gesamtschuldnerisch auf Erfüllung des Arztvertrages nur dann, wenn sie weithin austauschbare ärztliche Leistungen zu erbringen haben (Senat, Urteil vom 24.2.1997, 5 U 152/96; MDR 1997, 647 ; Urteil vom 3.9.1996, 5 U 87/96).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht