Rechtsprechung
   OLG Oldenburg, 28.02.2012 - 2 U 62/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,62118
OLG Oldenburg, 28.02.2012 - 2 U 62/11 (https://dejure.org/2012,62118)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 28.02.2012 - 2 U 62/11 (https://dejure.org/2012,62118)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 28. Februar 2012 - 2 U 62/11 (https://dejure.org/2012,62118)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,62118) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Ersatz des durch die mangelhafte Ausführung der Fliesenverlegearbeiten in einem Gebäude entstandenen Schadens

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Entkoppelungssysteme entsprechen nicht den anerkannten Regeln der Technik!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Entkoppelungsmatten entsprechen nicht den anerkannten Regeln der Technik! (IBR 2014, 539)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Duisburg, 30.03.2016 - 35 KLs 5/14

    Nichteröffnungs-Beschluss im Loveparade-Verfahren

    Danach wäre eine Anerkennung in der Theorie und Praxis erforderlich, und zwar abgestellt auf den jeweiligen Einzelfall (vgl. etwa OLG Oldenburg, Urt. v. 28.02.2010, 2 U 62/11 - Juris Rn. 38; Busche in: Münchener Kommentar BGB, 6. Aufl., § 633 Rn. 17 mit weiteren Nachweisen; Boeddinghaus/Hahn/Schulte/Radeisen, BauO NRW, 72. AL, Juli 2011, § 3 Rn. 48; jurisPK-BGB/Genius, 2014, § 633 BGB Rn. 29).

    Insbesondere dürfen solche technischen Regeln in der Wissenschaft keinem Meinungsstreit ausgesetzt sein, müssen damit als theoretisch richtig feststehen sowie in dem Kreis der maßgeblichen, nach dem neuesten Erkenntnisstand vorgebildeten Techniker durchweg bekannt und auf Grund fortdauernder praktischer Erfahrung als technisch geeignet, angemessen und notwendig anerkannt sein (vgl. OLG Oldenburg, Urt. v. 28.02.2010, 2 U 62/11 - Juris Rn. 38; Busche, in: Münchener Kommentar BGB, 6. Aufl., § 633 Rn. 17 mit weiteren Nachweisen).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht