Rechtsprechung
   OLG Oldenburg, 31.03.1999 - 2 U 264/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,5325
OLG Oldenburg, 31.03.1999 - 2 U 264/98 (https://dejure.org/1999,5325)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 31.03.1999 - 2 U 264/98 (https://dejure.org/1999,5325)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 31. März 1999 - 2 U 264/98 (https://dejure.org/1999,5325)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,5325) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • REHADAT Informationssystem (Leitsatz)

    Unfallversicherung: Rechtzeitige ärztliche Invaliditätsfeststellung nach vorheriger Leistungsablehnung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anforderungen an die bedingungsgemäße Geltendmachung der Invalidität; Bevollmächtigung des Versicherungsagenten zur Entgegennahme von Erklärungen betreffend die Invalidität

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2000, 108
  • VersR 2000, 754 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Köln, 03.05.2013 - 20 U 224/12

    Anforderungen an die Feststellung der dauerhaften Minderung der Erwerbsfähigkeit

    Eine solche Feststellung dürfte auch die Annahme einer Minderung der Erwerbsfähigkeit beinhalten, denn diese setzt gemäß § 56 Abs. 2 Satz 1 SGB VII gerade eine (dauerhafte) Beeinträchtigung des körperlichen und geistigen Leistungsvermögens voraus (vgl. OLG Düsseldorf, ZfS 2006, 523; OLG Oldenburg, NVersZ 2000, 333; Leverenz in: Bruck/Möller, VVG, 9. Aufl., AUB 2008 Ziff. 2.1, Rn. 95; Kloth, Private Unfallversicherung, Rn. G 28).
  • LG Düsseldorf, 03.03.2008 - 9 O 394/07
    In der Instanzrechtsprechung und der Literatur wurde die Frage, ob und wann die Berufung ausnahmsweise treuwidrig ist, uneinheitlich beantwortet ( vgl. Prölss/Martin § 7 AUB 94 RN 16 und 22 f. mN; OLG Bamberg RuS 2000, 394; OLG Oldenburg RuS 2000, 349; Schleswig-Holsteinisches OLG RuS 1992, 394-395; OLG Köln RuS 1994, 396-397 und OLG Frankfurt RuS 2000, 216-217 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht