Rechtsprechung
   OLG Rostock, 09.09.2016 - 20 RR 66/16, 1 Ss 46/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,27749
OLG Rostock, 09.09.2016 - 20 RR 66/16, 1 Ss 46/16 (https://dejure.org/2016,27749)
OLG Rostock, Entscheidung vom 09.09.2016 - 20 RR 66/16, 1 Ss 46/16 (https://dejure.org/2016,27749)
OLG Rostock, Entscheidung vom 09. September 2016 - 20 RR 66/16, 1 Ss 46/16 (https://dejure.org/2016,27749)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,27749) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 185; StGB § 196; GG Art. 5
    Verwendung des Begriffs "Rabauken-Jäger" in einem Zeitungsbericht für einen eine Jagdpächter

  • rechtsportal.de

    StGB § 185 ; StGB § 196 ; GG Art. 5
    Einordnung des Begriffs "Rabauken-Jäger" in einem Zeitungsartikel als Formalbeleidigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (19)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Rabaukenjäger - das war es, oder: Viel Lärm um nichts?

  • lhr-law.de (Kurzinformation)

    "Rabauken-Jäger" ist nicht beleidigend

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    "Rabauken-Jäger" - Doch keine strafbare Beleidigung eines Jägers

  • Verkehrsrecht Blog (Kurzinformation)

    Freispruch in Sachen "Rabauken-Jäger"

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Journalist freigesprochen

  • faz.net (Pressebericht, 09.09.2016)

    "Rabauken-Jäger": Der beleidigte Waidmann

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    "Rabauken-Jäger"

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)
  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Vorliegen einer Formalbeleidigung bei der Verwendung des Begriffs "Rabauke" in einem Zeitungsbericht für einen Jagdpächter; Abgrenzung der Wiedergabe als solcher gekennzeichneter herabsetzender Werturteile Dritter von einer persönlichen Identifizierung des Verfassers mit ...

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    "Rabauken-Jäger" ist keine Beleidigung - Journalist berichtete über einen Jäger, der ein totes Reh am Seil mit dem Auto abschleppte

  • morgenpost.de (Pressemeldung, 09.09.2016)

    "Rabauken-Jäger": Journalist vom Vorwurf der Beleidigung freigesprochen

  • rp-online.de (Pressemeldung, 09.09.2016)

    "Rabauken-Jäger"-Fall: Nordkurier-Redakteur endgültig freigesprochen

  • presserecht.de (Kurzinformation)

    "Rabaukenjäger"-Fall - Nordkurier-Redakteur Thomas Krause freigesprochen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    "Rabauken-Jäger" ist nicht beleidigend

  • rechtstipp24.de (Kurzinformation)

    Bezeichnung des Rehschleifer-Jägers als "Rabauke" keine strafbare Beleidigung, keine Zurechnung des Zitats "Drecksjäger"

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Zeitungsredakteur vom Vorwurf der Beleidigung freigesprochen


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • Burhoff online Blog (Kurzinformation zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Rabaukenjäger

  • kress.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 22.08.2016)

    Angriff auf die Pressefreiheit: Deutscher Generalstaatsanwalt will Berichterstattung lenken

  • sueddeutsche.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 24.08.2016)

    Justizposse: Und weiter geht die wilde Hatz

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJ 2016, 431
  • MMR 2017, 720
  • afp 2017, 71
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Berlin, 21.01.2020 - 27 AR 17/19

    Beschwerde einer Politikerin wegen ihres Antrags gegen eine Social Media

    Für die Ermittlung des Aussagegehalts einer Äußerung ist darauf abzustellen, wie sie unter Berücksichtigung des allgemeinen Sprachgebrauchs von einem unvoreingenommenen Durchschnittsleser verstanden wird, wobei eine isolierte Betrachtung eines umstrittenen Äußerungsteils regelmäßig nicht zulässig ist, sondern auch der sprachliche Kontext und die sonstigen erkennbaren Begleitumstände zu berücksichtigen sind (BGH, Urteil vom 16. November 2004 - VI ZR 298/03 - juris, Rn. 24 m. w. N.; OLG Rostock, Beschluss vom 09. September 2016 - 20 RR 66/16 -, Rn. 24, juris Fischer, StGB, 63. Auflage, § 185 Rn. 4 m.w.N.).

    Maßgebend ist diesbezüglich, wie ein verständiger Dritter die Äußerung versteht (OLG Rostock, Beschluss vom 09. September 2016 - 20 RR 66/16 -, Rn. 24, juris Fischer, a.a.O. § 185 a.a.O. m.w.N.).

    Ein Verhalten im öffentlichen Raum genießt umso weniger Schutz vor Kritik, je mehr es berechtigten Anlass zu einer solchen liefert (vgl. OLG Rostock, Beschluss vom 09. September 2016 - 20 RR 66/16 -, Rn. 42, juris).

  • OLG Rostock, 20.04.2018 - 20 RR 16/18

    Verbreitung einer Beleidigung in Telemedien: Unterschiedliche Verjährungsfristen

    Der Ehrenschutz des Opfers einer Beleidigung steht nämlich regelmäßig im Widerstreit mit der Äußerungsfreiheit des Täters, die ihrerseits dem besonderen Schutz des Art. 5 Abs. 1 GG unterliegt (Senatsbeschluss vom 09. September 2016 - 20 RR 66/16 -, Rn. 31, juris).

    Jedoch muss der strafrechtlich geschützte Achtungsanspruch der Landtagspräsidentin im Plenum vorliegend zurücktreten, weil die Kritik des ehemaligen Angeklagten Pa. zumindest im Ansatz nicht haltlos war (vgl. dazu: Senatsbeschluss vom 09.06.2016, Az. 20 RR 66/16, Rn. 42, juris, Senatsbeschluss vom 05.10.2017, Az. 20 RR 69/17, nicht veröffentlicht).

  • OVG Sachsen, 08.12.2016 - 2 A 625/15

    Richter; Ehrverletzung; Äußerung im Disziplinarverfahren

    Sie wäre gegeben, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person und ihre Herabsetzung im Vordergrund stünde (vgl. OLG Rostock, Beschl. v. 9. September 2016 - 20 RR 66/16, 20 RR 66/15 - 1 Ss 46/16 -, juris Rn. 37 m. w. N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht