Rechtsprechung
   OLG Saarbrücken, 01.07.2008 - 4 U 392/07 - 130   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,6226
OLG Saarbrücken, 01.07.2008 - 4 U 392/07 - 130 (https://dejure.org/2008,6226)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 01.07.2008 - 4 U 392/07 - 130 (https://dejure.org/2008,6226)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 01. Juli 2008 - 4 U 392/07 - 130 (https://dejure.org/2008,6226)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,6226) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Rechtsprechungsdatenbank Saarland
  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Höhe des Schmerzensgeldes wegen Vergewaltigung mit Fesselungsmalen an den Gelenken, Schürfwunden an Beinen und Armen, einem Flankenstich in den Rücken und einer oberflächlichen Stichverletzung im Unterbauch und fortdauerndem Schmerzempfinden sowie erheblichem psychischen Störungen

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Höhe des Schmerzensgeldes wegen Vergewaltigung mit Fesselungsmalen an den Gelenken, Schürfwunden an Beinen und Armen, einem Flankenstich in den Rücken und einer oberflächlichen Stichverletzung im Unterbauch und fortdauerndem Schmerzempfinden sowie erheblichem psychischen Störungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • LG Dortmund, 22.02.2011 - 12 O 389/09

    Schmerzensgeldbegehren aufgrund einer begangenen Körperverletzung

    Die wesentliche Grundlage für die Bemessung des Schmerzensgeldes bilden das Maß und die Dauer der Lebensbeeinträchtigung, die Größe, Heftigkeit und Dauer der Schmerzen und Leiden sowie die Dauer der Behandlung, die Übersehbarkeit des weiteren Krankheitsverlaufes, die Fraglichkeit der endgültigen Heilung sowie ferner der Grad des Verschuldens und die Gesamtumstände des Falles (OLGR Saarbrücken 2009, 51 ff).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht