Rechtsprechung
   OLG Saarbrücken, 04.07.2006 - 4 U 379/05 - 172   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,7174
OLG Saarbrücken, 04.07.2006 - 4 U 379/05 - 172 (https://dejure.org/2006,7174)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 04.07.2006 - 4 U 379/05 - 172 (https://dejure.org/2006,7174)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 04. Juli 2006 - 4 U 379/05 - 172 (https://dejure.org/2006,7174)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,7174) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer

    Schluss des Jahres, in welchem die Ansprüche auf wiederkehrende Leistungen fällig geworden sind, als maßgeblicher Zeitpunkt für den Beginn der Verjährung solcher Ansprüche; Kenntnis des Verletzten vom Schaden und von der Person des Ersatzpflichtigen als maßgeblicher ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verjährungsbeginn für deliktsrechtliche Ansprüche - Auslegung einer Abfindungerklärung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Neuruppin, 02.09.2016 - 5 O 157/15

    Schadensersatz aus Verkehrsunfall: Verjährung von in einem gerichtlichen

    Wie bereits in der mündlichen Verhandlung ausführlich erörtert, lagen den Entscheidungen, welche die Beklagte für ihre Rechtsauffassung angeführt hat, stets Sachverhalte zugrunde, in denen die betreffenden Parteien außergerichtliche Abfindungsvereinbarungen getroffen haben (vgl. Sitzungsniederschrift vom 15. Juli 2016, S. 2; Bl. 186 d.A.; es wurden insbesondere erörtert BGH, Urteile vom 26. Mai 1992 - VI ZR 253/91 und vom 29. Januar 2002 - VI 230/01, juris, OLG Saarbrücken, Urteil vom 4. Juli 2006 - 4 U 379/05, juris und OLG Karlsruhe, Urteil vom 10. März 2000 - 10 U 271/99, juris; ferner die unter http://www.verkehrslexikon.de/Module/AEVerjaehrung.php genannten weiteren höchstrichterlichen und obergerichtlichen Entscheidungen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht