Rechtsprechung
   OLG Saarbrücken, 12.02.1997 - 1 U 515/96-87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,8968
OLG Saarbrücken, 12.02.1997 - 1 U 515/96-87 (https://dejure.org/1997,8968)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 12.02.1997 - 1 U 515/96-87 (https://dejure.org/1997,8968)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 12. Februar 1997 - 1 U 515/96-87 (https://dejure.org/1997,8968)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,8968) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch einen unwahren Zeitungsartikel; Begründung einer Wiederholungsgefahr durch eine durch die Wahrnehmung berechtigter Informationsinteressen der Öffentlichkeit gerechtfertigte frühere Berichterstattung; Wiedergabe der ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch einen unwahren Zeitungsartikel; Begründung einer Wiederholungsgefahr durch eine durch die Wahrnehmung berechtigter Informationsinteressen der Öffentlichkeit gerechtfertigte frühere Berichterstattung; Wiedergabe der ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1997, 1376
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Saarbrücken, 26.11.2003 - 1 U 146/03

    Prozessvoraussetzung eines fehlgeschlagenen Schlichtungsversuchs: Nachholbarkeit

    Nach der über § 823 Abs. 2 BGB in das Deliktsrecht transformierten Beweisregel des § 186 BGB trifft die Beweislast für die Wahrheit einer die Ehre des Geschädigten verletzenden Behauptung grundsätzlich denjenigen, der die Behauptung verbreitet, hier also den Beklagten ( Saarl. OLG NJW 1997, 1376, 1378 ).
  • OLG Saarbrücken, 25.03.1998 - 1 U 474/97

    Anspruch auf Widerruf und Unterlassung von Äußerungen ; Inanspruchnahme des

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht