Rechtsprechung
   OLG Saarbrücken, 14.01.2009 - 9 UF 54/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,7244
OLG Saarbrücken, 14.01.2009 - 9 UF 54/07 (https://dejure.org/2009,7244)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 14.01.2009 - 9 UF 54/07 (https://dejure.org/2009,7244)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 14. Januar 2009 - 9 UF 54/07 (https://dejure.org/2009,7244)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,7244) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1570
    Höhe des nachehelichen Unterhalts bei erhöhtem Betreuungsbedarf eines sehbehinderten Kindes; Berücksichtigung von Nebeneinkünften des Unterhaltsschuldners

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Saarbrücken, 14.11.2019 - 6 UF 78/19

    Bei darlehensfinanzierten Betriebsmitteln kommt - neben dem Abzug der

    Dies steht mit der höchstrichterlichen und Senatsrechtsprechung in Einklang (vgl. nur BGH FamRZ 2004, 1177; 1982, 151; Senatsbeschluss vom 1. Oktober 2015 - 6 UF 26/15 - Urteile des 9. Zivilsenats des Saarländischen Oberlandesgerichts vom 14. Januar 2009 - 9 UF 54/07 - und vom 29. März 2006 - 9 UF 5/05 -, FamRZ 2006, 1756, jeweils m.w.N.).
  • OLG Saarbrücken, 17.12.2009 - 6 UF 38/09

    Berücksichtigung des Tilgungsanteils für die Finanzierung vermieteten

    Bei der Feststellung des unterhaltsrechtlich relevanten Einkommens von selbständig Tätigen sind - im Hinblick auf die üblicherweise stärker schwankenden Einkünfte bei Selbständigen - zur Ermittlung eines repräsentativen Zeitraums regelmäßig der durchschnittliche Jahresgewinn des jeweils in Streit stehenden Jahres und der beiden diesem vorangegangenen Jahre heranzuziehen (vgl. nur BGH FamRZ 1982, 151; 2004, 1177; Senatsurteil vom 26. November 2009 - 6 UF 62/09 - Urteile des 9. Zivilsenats des Saarländischen Oberlandesgerichts vom 14. Januar 2009 - 9 UF 54/07 - und vom 29. März 2006 - 9 UF 5/05 -, FamRZ 2006, 1756 = OLGR Saarbrücken 2006, 683, jeweils m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht