Rechtsprechung
   OLG Saarbrücken, 20.05.2015 - 1 U 131/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,13915
OLG Saarbrücken, 20.05.2015 - 1 U 131/14 (https://dejure.org/2015,13915)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 20.05.2015 - 1 U 131/14 (https://dejure.org/2015,13915)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 20. Mai 2015 - 1 U 131/14 (https://dejure.org/2015,13915)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,13915) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer

    Erfordernis eines Schlichtungsverfahren vor Erhebung einer Klage auf Unterlassung der Benutzung eines über das Anwesen der klagenden Partei laufenden Abwasserkanals nach Durchführung eines einstweiligen Verfügungsverfahrens

  • Saarländisches Oberlandesgericht

    AGJusG § 37a, EGZPO § 15a

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EGZPO §15a; AGJusG Saarland § 37a Abs. 2
    Erfordernis eines Schlichtungsverfahren vor Erhebung einer Klage auf Unterlassung der Benutzung eines über das Anwesen der klagenden Partei laufenden Abwasserkanals nach Durchführung eines einstweiligen Verfügungsverfahrens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • LG Dortmund, 11.07.2017 - 1 S 282/16

    WEG-Streitigkeit über Gebrauch des Wohnungseigentums: Schlichtungsverfahren

    Denn auch in letzteren Fällen handelt es sich um eine Streitigkeit " über Ansprüche wegen der in § 906 des Bürgerlichen Gesetzbuches geregelten Einwirkungen " i.S.d. § 53 Abs. 1 Nr. 1 lit. a) JustG NRW, weil der Streitgegenstand den sachlichen Regelungsbereich des § 906 BGB betrifft (vgl. Zöller/ Heßler , ZPO, 31. Aufl. (2016), § 15a EGZPO Rn. 5; Prütting/Gehrlein/ Barth , ZPO, 6. Aufl. (2014), § 15a EGZPO Rn. 4; OLG Saarbrücken, Urt. v. 20.05.2015 - 1 U 131/14 = BeckRS 2015, 10748 Rn. 23; OLG Köln, Beschl. v. 18.01.2006 - 2 U 113/05 Rn. 4 f., zitiert nach juris; LG Bückeburg, Urt. v. 07.11.2012 - 1 S 40/12 Rn. 19 f., zitiert nach juris; für die Beseitigung störender Äste und Wurzeln offengelassen von BGH, Urt. v. 10.07.2009 - V ZR 69/08 = NZM 2009, 628 Rn. 9; allgemein für "Beseitigungs- und Unterlassungsansprüche" BGH, Urt. v. 02.03.2012 - V ZR 169/11 = NZM 2012, 435 Rn. 7; a.A. ohne Begründung Stein/Jonas/ Schlosser , 22. Aufl. (2002), § 15a EGZPO Rn. 7).
  • OLG Saarbrücken, 22.03.2017 - 2 U 7/16

    Zulässigkeit der Geltendmachung eines Zahlungsanspruchs im Rahmen eines

    Dem Schlichtungsverfahren unterliegen auch Beseitigungsansprüche nach § 1004 BGB, wenn sie einen engen Zusammenhang mit einer nachbarrechtlichen Vorschrift aufweisen (vgl. Senatsurteil vom 11. Mai 2016 - 2 U 59/15; LG Bückeburg, Urteil vom 7. November 2012 - 1 S 40/12, juris; LG Karlsruhe, Urteil vom 16. Oktober 2002 - 1 S 103/02, juris; Zöller/Heßler, ZPO, 31. Aufl., § 15 a EGZPO Rn. 5; MünchKomm-ZPO/Gruber, 4. Aufl., § 15 a EGZPO Rn. 32; ebenso [zu § 37 a Abs. 1 Nr. 2 AGJusG] 1. Zivilsenat des Saarländischen Oberlandesgerichts, Urteil vom 20. Mai 2015 - 1 U 131/14, juris), wie es hier der Fall ist.

    d) Da das Schlichtungsverfahren nach § 37 a AGJusG der Klageerhebung zwingend vorauszugehen hat, ist eine ohne vorherigen außergerichtlichen Einigungsversuch vor einer Gütestelle erhobene Klage als unzulässig abzuweisen (vgl. BGH, Urteil vom 23. November 2004 - VI ZR 336/03, BGHZ 161, 145; 1. Zivilsenat des Saarländischen Oberlandesgerichts, Urteil vom 20. Mai 2015, aaO; 4. Zivilsenat, Urteil vom 30. August 2011 - 4 U 424/10-127, BauR 2013, 279 [Ls.]).

  • LG Frankfurt/Main, 15.03.2018 - 13 S 102/17

    Für den Streit zwischen zwei Wohnungseigentümern über die "Grenzbepflanzung" der

    Eine solche ist grundsätzlich nicht analogiefähig (vgl. OLG Saarbrücken Urt. v. 20.5.2015 - 1 U 131/14).
  • LG Frankfurt/Main, 11.04.2019 - 13 S 6/17

    Rauchender Mieter: Wann ist Schlichtungsverfahren erforderlich?

    Eine solche ist grundsätzlich nicht analogiefähig (vgl. OLG Saarbrücken Urt. v. 20.5.2015 - 1 U 131/14).
  • LG Dortmund, 24.01.2017 - 1 S 166/16

    Vorgeschaltetes Schiedsverfahren bei Ansprüchen aus § 906 BGB auch unter

    Denn auch in letzteren Fällen handelt es sich um eine Streitigkeit "über Ansprüche wegen der in § 906 des Bürgerlichen Gesetzbuches geregelten Einwirkungen" i.S.d. § 53 Abs. 1 Nr. 1 lit. a) JustG NRW, weil der Streitgegenstand den sachlichen Regelungsbereich des § 906 BGB betrifft (vgl. Zöller/ Heßler , ZPO, 31. Aufl. (2016), § 15a EGZPO Rn. 5; Prütting/Gehrlein/ Barth , ZPO, 6. Aufl. (2014), § 15a EGZPO Rn. 4; OLG Saarbrücken, Urt. v. 20.05.2015 - 1 U 131/14 = BeckRS 2015, 10748 Rn. 23; OLG Köln, Beschl. v. 18.01.2006 - 2 U 113/05 Rn. 4 f., zitiert nach juris; LG Bückeburg, Urt. v. 07.11.2012 - 1 S 40/12 Rn. 19 f., zitiert nach juris; für die Beseitigung störender Äste und Wurzeln offengelassen von BGH, Urt. v. 10.07.2009 - V ZR 69/08 = NZM 2009, 628 Rn. 9; allgemein für "Beseitigungs- und Unterlassungsansprüche" BGH, Urt. v. 02.03.2012 - V ZR 169/11 = NZM 2012, 435 Rn. 7; a.A. ohne Begründung Stein/Jonas/ Schlosser , 22. Aufl. (2002), § 15a EGZPO Rn. 7).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht