Rechtsprechung
   OLG Saarbrücken, 22.12.2005 - 8 U 92/05 - 88   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,2895
OLG Saarbrücken, 22.12.2005 - 8 U 92/05 - 88 (https://dejure.org/2005,2895)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 22.12.2005 - 8 U 92/05 - 88 (https://dejure.org/2005,2895)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 22. Dezember 2005 - 8 U 92/05 - 88 (https://dejure.org/2005,2895)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,2895) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Wolters Kluwer

    Schadensersatz wegen unterbliebener Weiterleitung von Mandantengeldern; Vorliegen einer Scheinsozietät; Haftung nach den Grundsätzen der Duldungsvollmacht und Anscheinsvollmacht; Setzen eines Rechtsscheins; Auslegung eines Anwaltsvertrages mit einer Sozietät

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anwaltshaftung wegen unterbliebener Weiterleitung von Mandantengeldern (Versicherungsleistung) - Rechtsscheinhaftung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Rechtsscheinhaftung angestellter Rechtsanwälte

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • BRAK-Mitteilungen (Leitsatz)

    Scheinsozien haften nicht analog § 130 HGB

    Direkte Verlinkung nicht möglich.
    Eingabe in der Suchmaske auf der nächsten Seite: Jahrgang 2006, Seite 270

  • BRAK-Mitteilungen (Leitsatz)

    Rechtsscheinhaftung angestellter Rechtsanwälte

    Direkte Verlinkung nicht möglich.
    Eingabe in der Suchmaske auf der nächsten Seite: Jahrgang 2006, Seite 114

  • brak-mitteilungen.de PDF, S. 22 (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    Rechtsscheinhaftung angestellter Rechtsanwälte

Besprechungen u.ä.

  • brak-mitteilungen.de PDF, S. 22 (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    Rechtsscheinhaftung angestellter Rechtsanwälte

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2006, 707
  • MDR 2006, 1019
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 03.05.2007 - IX ZR 218/05

    Haftung einer Anwaltssozietät für Handeln eines Scheinsozius

    aa) In der neueren Rechtsprechung des II. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs (BGHZ 142, 315, 318; 146, 341, 358) und der Instanzgerichte (OLG Saarbrücken NJW-RR 2006, 707, 708) wird dies grundsätzlich bejaht.
  • LG Bonn, 13.04.2010 - 15 O 451/09

    Nachhaftung eines früheren (Schein-)gesellschafters

    Der Rechtsschein einer Sozietät wird insbesondere dann gesetzt, wenn ein gemeinsamer Briefbogen verwendet wird und dort die Namensnennung auch der angestellten Rechtsanwälte ohne jeden Zusatz erfolgt (OLG Saarbrücken, NJW-RR 2006, 707; OLG Köln, VersR 2003, 1047, 1048; Sieg, a.a.O., Rn 355).
  • OLG Saarbrücken, 09.05.2018 - 5 U 53/17
    OLG, Urteil vom 22. Dezember 2005 - 8 U 92/05-88, NJW-RR 2006, 707), muss nach zutreffender Auffassung auch auf Fälle der sog. "Scheinpartnerschaft" Anwendung finden (OLG München, NJW-RR 2001, 1358; OLG Hamm, MDR 2010, 900; Schultz in: Gaier/Wolf/Göcken, Anwaltliches Berufsrecht, Zivilrechtliche Anwaltshaftung, Rn. 488; Mennemeyer, in: Fahrendorf/Mennemeyer, a.a.O., Rn. 154; Staudinger/Dirk Looschelders (2012) BGB § 427, Rn. 66).
  • OLG Frankfurt, 16.02.2011 - 14 U 261/10

    Anscheinshaftung des angestellten Anwalts als Sozius

    Wichtigstes Anknüpfungskriterium für eine solche Rechtsscheinhaftung ist die Darstellung im Briefkopf der Anwaltskanzlei (vgl. OLG Saarbrücken NJW-RR 2006, 707).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht