Rechtsprechung
   OLG Saarbrücken, 30.09.2015 - 1 Ws 196/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,30818
OLG Saarbrücken, 30.09.2015 - 1 Ws 196/15 (https://dejure.org/2015,30818)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 30.09.2015 - 1 Ws 196/15 (https://dejure.org/2015,30818)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 30. September 2015 - 1 Ws 196/15 (https://dejure.org/2015,30818)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,30818) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Saarländisches Oberlandesgericht

    StPO § 454b Abs 2 Satz 1 Nr 2, StPO § 454b Abs 3

  • rechtsportal.de

    Zulässigkeit der sofortigen Beschwerde gegen die Ablehnung der Aussetzung der Vollstreckung einer restlichen Freiheitsstrafe zur Bewährung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zulässigkeit der sofortigen Beschwerde gegen die Ablehnung der Aussetzung der Vollstreckung einer restlichen Freiheitsstrafe zur Bewährung; Entfallen der Beschwer des Verurteilten bereits zum Zeitpunkt der Einlegung der sofortigen Beschwerde infolge prozessualer Überholung; Mehrere nacheinander zu vollstreckende Freiheitsstrafen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Unzulässigeit der Beschwerde wegen prozessualer Überholung der Beschwer bei Ablehnung von Bewährung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    StPO § 454b Abs. 2 S. 1 Nr. 2; StPO § 454b Abs. 3
    Zulässigkeit der sofortigen Beschwerde gegen die Ablehnung der Aussetzung der Vollstreckung einer restlichen Freiheitsstrafe zur Bewährung; Entfallen der Beschwer des Verurteilten bereits zum Zeitpunkt der Einlegung der sofortigen Beschwerde infolge prozessualer Überholung; Mehrere nacheinander zu vollstreckende Freiheitsstrafen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2016, 31
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • KG, 24.11.2017 - 5 Ws 213/17
    Sie ist nur dann gegeben, wenn die ergangene (oder abgelehnte) Entscheidung einen unmittelbaren Nachteil für den Betroffenen enthält, seine Rechte und geschützten Interessen eine unmittelbare Beeinträchtigung erfahren haben und die Beseitigung einer fehlsamen Erwägung dem Beschwerdeführer die Aussicht auf eine andere, ihm günstigere Entscheidung eröffnet (vgl. BGH, Beschluss vom 26. Juli 2017 - 1 StR 316/17 - juris; OLG Karlsruhe NStZ-RR 2015, 381; OLG Saarbrücken NStZ-RR 2016, 31 m.w.N.; KG OLGSt StPO § 116b Nr. 1; Paul in Karlsruher Kommentar, StPO 7. Aufl., Vorb. § 296 Rdn. 5 m.w.N.; Meyer-Goßner/Schmitt, a.a.O., Vorb. § 296 Rdn. 9).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht