Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 07.03.2002 - 7 U 38/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,29125
OLG Schleswig, 07.03.2002 - 7 U 38/98 (https://dejure.org/2002,29125)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 07.03.2002 - 7 U 38/98 (https://dejure.org/2002,29125)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 07. März 2002 - 7 U 38/98 (https://dejure.org/2002,29125)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,29125) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Verstoß gegen die anerkannten Regeln der Technik: Mangel?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Abdichtungsfolie zu dünn: Mangel? Mängelbeseitigung unverhältnismäßig? (IBR 2002, 406)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Düsseldorf, 06.02.2009 - 21 U 63/07

    Partei- und Prozessfähigkeit einer Wohnungseigentümergemeinschaft;

    Verstöße gegen die anerkannten Regeln der Technik rechtfertigen deshalb im Zweifel keine Verweigerung der Mängelbeseitigung mit dem Argument der Unverhältnismäßigkeit (vgl. Werner/Pastor a.a.O.; OLG Schleswig IBR 2002, 406).
  • OLG München, 28.07.2015 - 28 U 3070/13

    Was ist der "neueste Standard der Technik"?

    In der Regel rechtfertigen Verstöße gegen die anerkannten Regeln der Technik keine Mangelbeseitigungsverweigerungen wegen Unverhältnismäßigkeit (vgl. OLG Düsseldorf, IBR 2010, 80 zur zu dünnen Dickbeschichtung oder OLG Schleswig, IBR 2002, 406 zur zu dünnen Kunststofffolie im Abdichtungssystem).
  • OLG Koblenz, 31.05.2019 - 6 U 1075/18

    Bauausführung muss anerkannten Regeln der Technik entsprechen!

    Eine Unverhältnismäßigkeit ist schon zu verneinen, wenn ohne Mangelbeseitigung das Risiko eines Schadenseintritts besteht (vgl. OLG Düsseldorf BauR 2010, 259, Rdnr. 30), denn bereits ein lediglich drohender Schaden stellt eine spürbare Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit dar, die den Einwand unverhältnismäßig hoher Mangelbeseitigungskosten ausschließt (vgl. OLG Schleswig IBR 2002, 406, Rdnr. 33).
  • OLG Düsseldorf, 06.01.2009 - 21 U 61/07

    Anspruch einer Wohnungseigentümergemeinschaft auf Ersatz von

    Verstöße gegen die anerkannten Regeln der Technik rechtfertigen deshalb im Zweifel keine Verweigerung der Mängelbeseitigung mit dem Argument der Unverhältnismäßigkeit (vgl. Werner/Pastor a.a.O.; OLG Schleswig IBR 2002, 406).
  • OLG Schleswig, 28.09.2005 - 9 U 77/04

    Mangelhafte Kellerabdichtung und Risse: Haftung des Bauunternehmers

    Bei dieser Sachlage ist eine Mängelbeseitigungsverweigerung wegen Unverhältnismäßigkeit nicht gerechtfertigt (OLG Schleswig, IBR 2002, 406).
  • OLG Köln, 19.05.2011 - 7 U 238/10

    Auslegung eines Bauvertrages über die Schaffung von Wohnraum in einem Altbau

    Denn nur bei Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik hat der Erwerber die Gewähr, dass die Werkleistung auch in Zukunft keinen Mangel zeigen wird (vgl. Schleswig Holsteinisches Oberlandesgericht, Urt. v. 7.3.2002 - 7 U 38/98 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht