Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 08.02.2017 - 9 U 84/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,6316
OLG Schleswig, 08.02.2017 - 9 U 84/16 (https://dejure.org/2017,6316)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 08.02.2017 - 9 U 84/16 (https://dejure.org/2017,6316)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 08. Februar 2017 - 9 U 84/16 (https://dejure.org/2017,6316)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,6316) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Justiz Schleswig-Holstein

    § 133 Abs 1 InsO, § 134 Abs 1 InsO, § 135 Abs 1 Nr 2 InsO
    Zur Anfechtbarkeit von Entnahmen eines Kommanditisten aus dem Vermögen der Gesellschaft

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Insolvenzanfechtung der Entnahme von durch ein Guthaben auf dem Kapitalkonto gedeckten Geldern durch die Kommanditistin einer GmbH & Co. KG

  • rechtsportal.de

    Insolvenzanfechtung der Entnahme von durch ein Guthaben auf dem Kapitalkonto gedeckten Geldern durch die Kommanditistin einer GmbH & Co. KG

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur Insolvenzanfechtung von Entnahmen eines Kommanditisten aus dem Vermögen der Gesellschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Insolvenzanfechtung der Entnahme von durch ein Guthaben auf dem Kapitalkonto gedeckten Geldern durch die Kommanditistin einer GmbH & Co. KG

  • noerr.com (Kurzinformation)

    Insolvenzrechtliche Anfechtbarkeit von Entnahmen eines Kommanditisten

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2017, 622
  • NZI 2017, 452
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 17.12.2020 - IX ZR 122/19

    Anfechtbarkeit der Entnahme von Guthaben als schuldrechtliche Forderungen auf

    Maßgeblich ist vielmehr der sich aus dem Gesellschaftsvertrag ergebende Wille der Gesellschafter und der mit der Einrichtung des Kontos verfolgte Zweck (BFH, Urteil vom 15.05.2008 - IV R 46/05, DStR 2008, 1577, 1578; OLG Schleswig, ZIP 2017, 622, 625; vgl. BGH, Urteil vom 23. Februar 1978 - II ZR 145/76, WM 1978, 342, 343; von Falkenhausen/Schneider in Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Band 2, 5. Aufl., § 22 Rn. 50).
  • LG Nürnberg-Fürth, 07.05.2018 - 3 O 6084/17

    Darlehensvertrag, Kaufpreis, Darlehen, Rückzahlung, Insolvenzverwalter

    Ob darüber hinaus eine wirtschaftliche mit einem Darlehen vergleichbare Forderung i.S.d. § 29 Abs. 1 Nr. 5 vorliegt, wenn keine Gewinnausschüttung, sondern ein Vortrag des Gewinns auf neue Rechnung beschlossen wird, ist in der Rechtsprechung streitig (vgl. OLG Koblenz NZG 2014, 998 für den Fall eines Alleingesellschafter-Geschäftsführers einerseits und OLG Schlewig-Holstein, DStR 2017, 1489 andererseits).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht