Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 12.04.2007 - 2 Ss OWi 44/07 (36/07), 2 SsOWi 44/07 (36/07)   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Justiz Schleswig-Holstein

    § 16 Abs 2 TierSchG, § 16 Abs 3 TierSchG, § 18 Abs 1 Nr 26 TierSchG, § 11 Abs 2 OWiG, Art 83 GG
    Tierhaltung: Auskunfts- und Betretungsrecht der Behörden; Aufsicht über Tierhaltung; Fehlerhafte Beratung eines Rechtsanwalts über Betretungsverbot; Verbotsirrtum

  • Judicialis

    Reichweite des bußgeldbewehrten Auskunfts- und Betretungsrechts der zur Ausführung des Tierschutzgesetzes zuständigen Behörden

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Reichweite des bußgeldbewehrten Auskunfts- und Betretungsrechts der zur Ausführung des Tierschutzgesetzes zuständigen Behörde

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Unvermeidbarer Verbotsirrtum eines Tierhalters nach unrichtiger Beratung durch einen Rechtsanwalt; Reichweite des in § 16 Abs. 2 und 3 Tierschutzgesetz (TierSchG) geregelten Auskunftsrechts und Betretungsrechts der zuständigen Behörden; Begriff der Aufsicht in § 16 Abs. 1 TierSchG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NStZ 2008, 24
  • NStZ-RR 2008, 24



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • VG Würzburg, 17.03.2017 - W 5 S 17.232  

    Dringende Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung aufgrund

    Vielmehr betrifft das sich aus § 16 Abs. 2 und 3 TierSchG ergebende Auskunfts- und Betretungsrecht der zuständigen Behörden alle Formen der den Anforderungen des Tierschutzgesetzes unterliegenden Tierhaltungen und somit auch den privaten Tierhalter, mithin die private Hundehaltung der Antragstellerin (vgl. BayVGH, B.v. 25.6.2007 - 25 CS 07.1409; VG Stuttgart, B.v. 14.8.1997 - 4 K 2936/97; OLG Schleswig-Holstein, B.v. 12.4.2007 - 2 Ss OWI 44/07 (36/07) - alle juris; Lorz/Metzger, TierSchG, 6. Aufl. 2008, § 16 Rn. 17).
  • VG Neustadt, 07.09.2011 - 2 L 759/11  

    (Mindest-)Anforderungen an das Betreiben eines Dammwildgeheges

    Diese betrifft nach überwiegender Auffassung alle Formen der dem Tierschutzgesetz unterliegenden Tierhaltungen und ist nicht auf solche Tierhaltungen beschränkt, die der besonderen Aufsicht nach Abs. 1 dieser Vorschrift unterliegen (z. B. OVG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 12. April 2007 - 2 Ss OWi 44/07 - in: juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht