Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 20.02.2013 - 15 UF 143/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,3202
OLG Schleswig, 20.02.2013 - 15 UF 143/12 (https://dejure.org/2013,3202)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 20.02.2013 - 15 UF 143/12 (https://dejure.org/2013,3202)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 20. Februar 2013 - 15 UF 143/12 (https://dejure.org/2013,3202)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,3202) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • IWW
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1568b Abs. 1; BGB § 1568b Abs. 2
    Vermögensauseinandersetzung hinsichtlich mehrerer Haushunde

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Überlassung und Übereignung eines Hundes nach rechtskräftiger Scheidung aus Gründen der Billigkeit; Vermögensauseinandersetzung hinsichtlich mehrerer Haushunde

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der Hund als Haushaltsgegenstand

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Familienrecht - Wo bleibt der Hund nach der Ehescheidung?

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Gemeinsame Hunde werden bei der Ehescheidung nach den Regeln über die Verteilung von Haushaltsgegenständen aufgeteilt

  • rohrmann-revilla.de (Kurzinformation)

    Scheidung: "Nicht ohne meinen Hund!"

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Haustiere und Scheidung

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Hunde gelten bei Scheidung als Haushaltsgegenstände

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Scheidung: Wer behält den Hund?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Bei Ehescheidung werden im Haushalt lebende Hunde als "Haushaltsgegenstände" aufgeteilt - Aufteilen der Tiere stellt auch für die Hunde eine verkraftbare Auflösung einer Einheit dar

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2013, 1984
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Stuttgart, 07.04.2014 - 18 UF 62/14

    Verteilung der Hausratsgegenstände bei Getrenntleben: Zuweisung und Herausgabe

    Kann keiner der Eheleute ein Alleineigentum an Babsi beweisen, so gilt die Hündin für die Hausratsverteilung als gemeinsames Eigentum der Ehegatten (OLG Schleswig FamRZ 2013, 1984 zu § 1568b Abs. 1 BGB).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht