Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 25.05.2020 - 10 WF 77/20   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,13545
OLG Schleswig, 25.05.2020 - 10 WF 77/20 (https://dejure.org/2020,13545)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 25.05.2020 - 10 WF 77/20 (https://dejure.org/2020,13545)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 25. Mai 2020 - 10 WF 77/20 (https://dejure.org/2020,13545)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,13545) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kontaktbeschränkungen in Schleswig Holstein ab 11.01.2021 - keine Einschränkung des Umgangsrechts

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kontaktbeschränkungen in Schleswig Holstein ab 11.01.2021 - Keine Einschränkung des Umgangsrechts

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)
  • rechtsportal.de (Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2020, 2895

Corona: Rechtsprechungsübersichten

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Frankfurt, 08.07.2020 - 1 WF 102/20

    Elternteil darf von gerichtlich geregelten Umgang nicht einseitig wegen

    Denn der Umgang zwischen dem nichtbetreuenden Elternteil und dem Kind gehört zum absolut notwendigen Minimum zwischenmenschlicher Kontakte und unterfällt damit einem Ausnahmetatbestand (OLG Braunschweig vom 20.5.2020 - 1 UF 51/20, Rn. 20; OLG Schleswig vom 25.5.2020 - 10 WF 77/20, Rn. 21 ff; Rake, FamRZ 2020, 650, 651; Mainz-Kwasniok, NZFam 2020, 318).
  • OLG Frankfurt, 23.06.2020 - 5 WF 107/20

    Kein Ordnungsgeld gegen das Jugendamt bei Aussetzung der Umgangsbegleitung

    Da es damit an einer gegen das Jugendamt als ASD gerichteten vollstreckbaren Verpflichtung mangelte, konnte es in familienrechtlicher Hinsicht - ohne dass die Gründe einer familiengerichtlichen Nachprüfung unterliegen würden - jederzeit seine Mitwirkungsbereitschaft zur Begleitung des Umgangs widerrufen, so dass es im Vollstreckungsverfahren auf die Frage, ob dies durch die öffentlich-rechtlichen Kontaktbeschränkungen infolge der Corona-Ansteckungsgefahren tatsächlich geboten war (vgl. OLG Schleswig v. 25.5.2020 - 10 WF 77/20, juris zum unbegleiteten Umgang), nicht ankommt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht