Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 24.09.1985 - 8 UF 106/83   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1985,4631
OLG Schleswig, 24.09.1985 - 8 UF 106/83 (https://dejure.org/1985,4631)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 24.09.1985 - 8 UF 106/83 (https://dejure.org/1985,4631)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 24. September 1985 - 8 UF 106/83 (https://dejure.org/1985,4631)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1985,4631) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Kanzlei Prof. Schweizer

    Tragweite des sog. "Gegenseitigkeitsgrundsatzes" gegenüber einem volljährigen Gymnasiasten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • FamRZ 1986, 201
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 04.03.1998 - XII ZR 173/96

    Obliegenheiten des Ausbildungsunterhaltsberechtigten

    Er muß sich alsbald um einen entsprechenden Ausbildungsplatz bemühen und die Ausbildung zielstrebig angehen (vgl. OLG Schleswig FamRZ 1986, 201 f.).
  • OLG Naumburg, 12.01.2010 - 8 WF 274/09

    Ausbildungsunterhalt: Anspruch bei Abbruch des Studiums und Bemühungen um einen

    Erst wenn derartige Bemühungen unterlassen worden wären, hätte das Kind das unterhaltsrechtliche Gegenseitigkeitsprinzip verletzt (vgl. OLG Schleswig, FamRZ 1986, 201, 202).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 21.05.2008 - 3 M 169/06

    Erhebung von Kostenbeiträgen im Bereich der Jugendhilfe

    Er muss sich alsbald um einen entsprechenden Ausbildungsplatz bemühen und die Ausbildung zielstrebig angehen (vgl. OLG Schleswig, Urt. v. 24.09.1985 - 8 UF 106/83 - FamRZ 1986, 201).
  • OLG Karlsruhe, 30.10.1997 - 2 UF 10/97

    Ausbildungsunterhalt, Verhältnisse wirtschaftliche

    e) Es kann dahinstehen, ob für sich der Besuch eines Gymnasiums, ohne daß er zu einem bestimmten Beruf führt, ohne weiteres zu einer berechtigten Berufsausbildung gehört (so wohl OLG Schleswig, FamRZ 1986, 201).
  • AG Berlin-Tempelhof/Kreuzberg, 19.06.1995 - 142 F 6501/95

    Abänderungsklage; Unterhalt des Kindes; Obliegenheit des Unterhaltsberechtigten;

    Ein Anspruch auf Finanzierung einer angemessenen Ausbildung entsteht erst dann wieder, wenn sie mit hinreichender Zielstrebigkeit das selbst gewählte Ausbildungsziel, das ihren Neigungen und Befähigungen entspricht, angeht (OLG Schleswig, FamRZ 1986, 201).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht